Jump to content
budgie

Der Neue A6 - für cp.com schon gefahren!

Empfohlene Beiträge

budgie   
budgie

Vergangene Woche hatte ich die Möglichkeit, den neuen A6 in 2 Varianten 4 Wochen vor seiner Markteinführung probe zu Fahren. Die Testwagen wurden von Audi in Ingolstadt unserem Audi-Zentrum für mehrere Tage zur Verfügung gestellt.

Getestetes Modell:

1) Audi A6 3.0 TDI quattro, 6-Gang tiptronic: 225PS, 450NM, 243km/h, 42.900€; Laufleistung: ca. 1200km

tb7.JPG

2) Audi A6 3.2 FSI quattro, 6-Gang tiptronic, 255PS, 330NM, 250km/h, 45.400€; Laufleistung: ca. 500km

tb3.JPG

Mängel am Testwagen: keine

Der erste Eindruck:

Als ich die Testwagen auf dem Parkplatz stehen sah, war mein erster Kommentar: „Warum denn mit solchen Felgen?“ Aufgezogen waren auf beiden Testwagen 17 Zoll Felgen mit Reifen der Dimension 225/50 R17. Leider wirken sie auf diesem Auto ziemlich verloren (Vgl. mit Bildern). 18 Zoll sind in meinen Augen daher Pflicht.

Er wirkt riesig, wenn man sich im nähert. Nicht weit entfernt stand ein aktueller A8, von seinen Ausmaßen könnte der A6 beinahe Luxusklasse sein. Dieser Eindruck bestätigt sich im Innenraum. Im Vergleich zum Vorgänger deutlich gewachsen und hochwertiger anmutend. Der Kofferraum bewegt sich ebenfalls auf A8 Niveau. Nach einer kurzen Einweisung, seitens des Verkäufers, waren die Erwartungen an dieses Auto groß und ich wollte schnellstmöglich einsteigen und losfahren.

Das Fahren:

Der Diesel:

Schlüssel rein, Startknopf drücken:

„Das soll ein Diesel sein?“ Er ist unglaublich ruhig im Standgeräusch und behält diese Gelassenheit auch während der Fahrt. Wer sich davon überzeugen will, dass er in einem Diesel sitzt sollte das Gaspedal etwas mehr Richtung Bodenblech bewegen. „Aha, also doch..!“. Die gebotene Geräuschkulisse entspricht in etwa der, die man auch im großen A8 4.0TDI vorfindet. Nach meinem Geschmack sehr angenehm, wer Diesel aber ohnehin nicht mag, wird darin jedoch sicher auch kein Kaufargument finden.

Die Leistung des Diesels ist enorm. Die Beschleunigung aus dem Stand verläuft sehr unspektakulär: Tipp aufs Gaspedal, die Nadel bewegt sich sehr zügig im Uhrzeigersinn und man nimmt rasch an Geschwindigkeit zu. Auch Zwischenspurts werden souverän gemeistert. Das Drehmoment ist mit 450NM dieseltypisch hoch, auf der Autobahn und bei Überholvorgängen auf der Landstraße weiß man es zu schätzen.

allgemein;

Die tiptronic ist im Vergleich zum Vorgänger ein „Meisterwerk“. Im Vorgänermodell (zurecht?!) verschrien als unruhig, hektisch, unharmonisch merkt man im neuen A6 kaum etwas von den Schaltvorgängen. Sie ist nur schwer aus der Ruhe zu bringen und macht den A6 noch eine Spur komfortabler. Wie im RS6, dem A8 und dem S4 ist sie im neuen A6 nun auch mittels Schaltpaddeln hinter dem Lenkrad zu betätigen. Sehr nettes Feature, wenn schnelles runterschalten erforderlich ist: Auch in D und S-Stellung verlieren die Paddel ihre Funktion nicht. Manuelles Eingreifen ist somit ständig möglich. Negativ ist mir hierbei lediglich die Anordnung aufgefallen, schnell betätigt man z.B. die Lichthupe anstatt runterzuschalten.

Man fühlt sich wie in seinem eigenen Wohnzimmer, wenn man den A6 Fährt. Alles wirkt sehr edel und hochwertig, der Fortschritt gegenüber dem Vorgänger steckt als nicht nur im Detail. Komfortable Sitze, die schon in der Standardversion ausreichend Seitenhalt bieten waren in dem von mir getesteten Modellen selbstverständlich elektronisch zu verstellen. Die Bedienelemente sind klar angeordnet, wer mit Audi vertraut ist, wird die Bedienungsanleitung wohl nur selten benötigen. Witziges Detail: Im Innenspiegel wird die Fahrtrichtung im Stil eines HUD`s angezeigt, stellt sich nur die Frage: „Wer braucht`s?“

Benziner (FSI):

„Starker Sound!“ Schon beim anlassen musste ich grinsen. Endlich ist es Audi gelungen, bei einem V6 eine schöne Soundkulisse zu erzeugen. Er hört sich an wie eine Mischung aus V8 und BMW R6. Kernig, sportlich, aber nicht zu aggressiv. Die 255PS haben keine Mühe mit den 1680kg der Limousine. Die Werksangabe beträgt 7,1sec für den Sprint auf 100km/h. Mit Rücksicht auf die geringe Laufleistung habe ich nicht versucht diesen Wert zu erreichen, sondern den Wagen generell „schonend“ behandelt. Subjektiv ist bei der Beschleunigung kein Unterschied zum Diesel festzustellen (3.0TDI: 7,3sec 0-100km/h), allerdings wird sie beim Benziner von dem herrlichen Sound untermalt und ist demnach nicht so unspektakulär, sondern beinahe „sportlich“. Im Vergleich zum zuvor gefahrenen Diesel fehlt dem 3.2 jedoch etwas an Leistung. Das Plus an 30PS reicht nicht um den enormen Drehmomentunterschied auszugleichen. Besonders auf der Landstrasse und auf der Autobahn wird dieser Unterschied deutlich. Langsam ist der deshalb trotzdem nicht, er wirkt etwas angestrengter und nicht so souverän. Berücksichtigt man, dass der Testwagen noch nicht eingefahren ist, kann man mit der gebotenen Leistung durchaus zufrieden sein. Um mit einem 530i zu konkurrieren ist dieser Motor wohl genau die richtige Wahl. Ich vermute insgesamt ähnliche Fahrleistungen, einen 530i bin ich jedoch noch nicht gefahren.

allgemein:

Schön zu beobachten: Der A6 fällt auf! Egal ob Audi-Fahrer, Mercedes-Fahrer, Opel-Fahrer oder Fußgänger, der A6 zieht die Blicke auf sich, wie ein H&M Werbeplakat von Heidi Klum.

Das Fahrwerk:

- Autobahn/Landstrasse (allgemein):

Genial. Die Stärken des Fahrwerks werden deutlich, wenn man sowohl unmittelbar vorher, als auch nachher den Vorgänger fährt. Wesentlich ruhiger, direkter und „aktiver“ (= Unebenheiten werden links liegen gelassen). Die Seitenneigung wurde reduziert. Deutlicher Fortschritt. Punkt.

Ich persönlich würde mir jedoch den Einsatz des Luftfahrwerks wünschen, wie es auch im A8 zu finden ist. Die Höhenverstellung ist ein nützliches feature, welches sicherlich oft genutzt würde (nebst der Funktion: „automatic“)

Bremsen:

Die Bremsen packen gut zu - dies tun sie jedoch auch beim Vorgänger.

Wie standfest sie sind konnte ich nicht erfahren. Glaubt man den Audi-Mitarbeitern, so hat sich auch hier der Fortschritt eingeschlichen und es wird nicht mehr zur Notwendigkeit alle 15.000-20.000km die Bremsen komplett tauschen zu müssen. Wir dürfen gespannt sein.

Der Verbrauch:

Diesel:

Der A6 wurde nicht zimperlich bewegt, aber sich auch nicht am Limit. Ca. 10,9l/100km gehen absolut in Ordnung. 8,5l und weniger sind sicherlich machbar. Wesentlich mehr als 11-11,5l traue ich ihm nicht zu.

Benziner:

Fahrweise wie beim Diesel: 12,5l/100km. 10-11l könnte ich mir vorstellen, jedoch auch 16l und mehr. Unter 10l wird sicherlich schwer zu realisieren sein. Zu beachten: Fahrzeug war noch nicht eingefahren.

MMI-Einheit:

Das MMI funktioniert tadellos. Kinderleichte Bedienung, sehr übersichtlich gestaltet. Beide Fahrzeuge hatten das Farbdisplay, welches meiner Meinung nach zur Serienausstattung gehören sollte.

Die Soundanlage hatte einen guten klang, klassenüblich. Verbaut war ein 6-fach CD-Wechsler, 12-fach ist ebenso möglich.

Das DVD-Navigationssystem ist der Wahnsinn. Blitzschnelle Routenberechnung und Bildaufbau, serienmäßig mit „Europa-DVD“. Kein Vergleich mehr zur CD-Navigation. Vorsprung durch Technik.

Design:

Außen:

Wie gefällt mir der neue A6? Vorab ist zu sagen: Ich gehöre wohl zur Kategorie der Audi-Fans, jedoch heißt dies für mich nicht, dass automatisch alles andere schlechter ist /aussieht und mir jeder Audi gefällt. Aber: Beim A6 passt einfach alles. Das Heck ist klasse, auch die Seitenansicht gefällt mir. Der Trapez-Grill bekommt von mir Kritik. Wenngleich ich ihn nicht als hässlich oder „Entgleisung“ bezeichnen möchte, hätte ich mir bessere Lösungen vorstellen können. Es ist das neue Audi-Gesicht, ich werde mich wohl daran gewöhnen. Wie oben angesprochen sind Felgen der Dimension 18 Zoll und mehr ein „must“ auf diesem Fahrzeug. 17 Zoll, wie sie beim Testwagen montiert waren oder gar 16 Zoll erzeugen bei mir Übelkeit und zeugen von keinem guten Geschmack. Favoriten wären für ich z.B. das A8-Rad im Turbinendesign, welches für den A6 in 18 Zoll erhältlich ist, oder dass im kommenden S-Line Programm enthaltende 5-Speichen Rad in 18 Zoll, bekannt vom RS6 in 19 Zoll.

Innen:

Der A8 macht es vor, der A6 macht es nach. So sieht ein gelungener Innenraum aus.

tb6.JPG

Fazit:

“Quantensprung!“: Meine Erwartungen waren groß und wurden ausnahmslos erfüllt. Nach über 18 Jahren Audi 100 und Audi A6 in meiner Familie (ausnahmslos alle Modelle) wird wohl auch der C6 in unsere Garage wandern. Der Fortschritt ist nicht mehr in Worten zu beschreiben. Man fühlt sich nicht mehr wie in einem Audi, man spürt, dass den Ingenieuren ein ganz großer Wurf gelungen ist. Meine Begeisterung während den Test`s konnte durch nichts getrübt werden. Es passt einfach alles.

Nach den Testfahrten würde ich mich für den 3.0TDI entscheiden. Er stellt für mich momentan die beste Kombination aus Leitung, Luxus, Sportlichkeit und gleichzeitig Komfort dar. Die Leistung überzeugt.

Der 3.2 FSI ist nicht schlechter, entspricht jedoch nicht in dem Maße meinen Wünschen, wie es der Diesel tut. Ich bin mir trotzdem sicher, dass er seine Käufer zufrieden stellen wird und ganz vorne im Trio der „Großen“ (Mercedes E 320 und BMW 530i) mitspielen wird.

Nun warte ich, ob und wann der 4.0TDI aus dem A8 im A6 zum Einsatz kommt. Das Audi Zentrum konnte mir keine Hoffnungen machen, andere Quellen (auch aus diesem Forum) berichteten mir einen Einsatz Anfang 2005.

Bilder:

tb1.JPG

tb2.JPG

tb4.JPG

tb5.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chrisli   
Chrisli

Affengeiles Auto :-))!

Sind die Preise, die Grundpreise oder samt der Ausstattung auf den Bildern?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RS-Fan   
RS-Fan

Sehr schöner Wagen und sehr guter Bericht. Mein Vater hat sich den A 6 3,0 TDI bestellt. Er soll Anfang Mai geliefert werden. Ich werde dann mal ein paar Bilder posten. Ein Bericht ist ja dank budgie nicht mehr nötig! :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ZK-Tec   
ZK-Tec

Guter Bericht. Nur leider sehen bei Audi alle Autos gleich aus.

Das Heck ist ne 1:1 Kopie vom A4 Cabrio, nur das die Leuchte etwas tiefer sitzen.

Die Front gibts schon ewig bis auf diesen Grill denn es schon lange bei

Seidl_Tuning für den A4 gibt!!

Ziemlich langweiliges Auto, leider!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
budgie   
budgie

Sind die Preise, die Grundpreise oder samt der Ausstattung auf den Bildern?

Grundpreise!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chrisli   
Chrisli

Wäre ja auch zu schön gewesen.

Die von dir getesteten Autos, mit der Ausstattung dürften dann so etwa bei 55-60T? liegen?

Ach ja, toller Bericht :-))! .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
budgie   
budgie
.

Die von dir getesteten Autos, mit der Ausstattung dürften dann so etwa bei 55-60T? liegen?

Ach ja, toller Bericht :-))! .

Leider ist mir die genaue Ausstattung nicht bekannt. Audi hat die beiden Testwagen ohne detailierte Beschreibungs an das Audi Zentrum gegeben.

Denke mal, mit + - 55.000€ bist du nah dran!

Danke :wink: !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Malte   
Malte

Nabend,

danke budgie für den ausführlichen Bericht! :-))!

Also ich weiss nicht so recht, was den Innenraum des neuen A6 angeht so kann ich diese Meinung ganz und garnicht teilen.

Die Materialen sind sicherlich ohne Frage top, aber was die Symmetrie des Amaturenbretts angeht, das kann man doch garnicht mit dem A8 vergleichen?!

Zum Beispiel: was soll denn bitte dieser hässliche Rahmen um die Mittelkonsole der sich bis hoch in das Armaturenbrett zieht?! Das sieht ja geradewegs so aus von wegen "Finger weg , hier darf nur der Fahrer ran".

Ich weiss auch nicht was das bringen soll, 1. erfüllt dieser keine Funktion sieht 2. richtig hässlich aus und zerstört den schönen Gesamteindruck.

Dann das Display, musste man das wirklich so platzieren, erinnert mich doch irgendwie an Opel.

Von daher denke ich, dass man das Konzept mit dem schwenkbaren Display und einem Amaturenbrett ohne Rahmen doch ruhig in ähnlicher Form hätte aufgreifen können. Da hat der A8 meines Erachtens echt den schönsten Innenraum in seiner Klasse.

Ansonsten muss ich sagen, dass der A6 wirklich rundum gelungen ist. :-))!

:wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eye   
Eye

Mal ganz ehrlich...Das einzig tolle an dem Wagen ist meiner Meinung nach der 3.0TDI ( auch schon kurz gefahren ) aber das war´s dann auch schon. Der neue A6 ist potten hässlich und sieht jetzt schon irgendwie ein wenig altbacken aus. :cry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
da bell   
da bell

mich wundert bei der betrachtung erster tests, dass der neue diesel die werksangabe in der beschleunigung mit abstand verfehlt. 7,9 bzw 8,3 sek von 0 auf 100 sind nicht aller ehren wert, wenn man bedenkt, dass die konkurrenz, zt mit über 20ps weniger, zt schneller ist, mit motoren, die schon einige jahre auf dem buckel haben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Petruz   
Petruz
Der neue A6 ist potten hässlich und sieht jetzt schon irgendwie ein wenig altbacken aus. :cry:

Naja, der alte A6 hat ja auch keinen Schönheitspreis abgestaubt (zum Ko***n fand ich immer das Heck), insofern sieht der neue schon moderner, zeitgemäßer und wie ich finde auch schöner aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SuperGrobi   
SuperGrobi

Schönes Auto, schöner Bericht!

Bin sehr gespannt wie er sich "anfasst", sprich wie die Haptik ist. Wenn diese dem A8 entspricht wird er seiner Konkurrenz voraus sein.

Auch ich stehe jedoch dem Design ein wenig skeptisch gegenüber.

Finde das bei der neuen E-Klasse die Designer von Mercedes die Meßlatte sehr hoch gesetzt haben und der neue A6, zumindest nach den Bildern, dort nicht ran kommt. Jedoch im Vergleich zu einem BMW finde ich ihn schon gelungen.

Der Innenraum bereitet mir am meisten "Bauchschmerzen". Obwohl das beim A8 bei mir zuerst auch der Fall war, wenn man dann jedoch in dem Wagen Platz nimmt wirkt alles viel passender und edler als Fotos vermuten lassen.

Schleiherhaft bleibt mir auch die Motorausbeute. Warum "nur" 450 Nm Drehmoment? Stand der Dinge wären in dieser Klasse nun mal 500 Nm und mehr. Das was der Motor, gemessen an seiner Leistung, auf die Straße bring ist zwar enorm sollte aber bitte doch nicht schon alles sein...!

An den Quattroantrieb wird eh keiner rankommen und wenn Haptik, Verarbeitung und Fahrgefühl verbessert bzw. dem A8 entsprechen ist er eine wirkliche Alternative zu Mercedes & Co.

Da Mercedes vor allem durch Technische Mängel und schlechtem Fahrwerk auffällt und BMW rein optisch schon einen Flop darstellt (Innenraum) bin ich eh dazu verdammt Audi zu fahren.

Werde aber so oder so auf den Kombi warten, den schöne Autos heißen ja bekanntlich Avant.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
quattro209   
quattro209

Ich durfte den Neuen auch schon live erleben und muss sagen, in Natura kommt er um einiges stimmiger als auf den Fotos rüber. Und die Haptik im Interieur hat wirklich fast A8 Niveau!! Auch das Design im Innenraum kommt dann nicht mehr so fremd rüber. Rundum ein schönes Auto!!

Wen es interessiert: Im AudiForum am Münchener Flughafen steht einer und soweit ich weiß im AudiForum Berlin auch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Martin&Susi   
Martin&Susi

habe ihn gestern auch gesehen. Stand neben einem A8 ist echt ein sehr schönes Auto. Und 20 Meter weiter stand ein Gallardo, der gefällt mir nun ja auch richtig gut und hat einen Sound. War gestern bei meinem Audi Händler in Wolfsburg.

Gruß

Martin :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Road Trip 4ever   
Road Trip 4ever

Bei unserem Händler steht er leider noch nicht.

Schöner Bericht!

Und so selbstlos von dir, extra für uns den neuen A6 zu testen. X-):wink:

:wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
#kingkarl   
#kingkarl

Dann das Display, musste man das wirklich so platzieren, erinnert mich doch irgendwie an Opel.

da muss ich sagen das das doch sehr gut gelöst ist (nicht nur weil da opel steht X-) ). während der fahrt kann man so mal schnell aufs navi schauen. die position weiter oben ist doch um weiten besser als wenn das navi irgendwo unten sitzt....

oda hab ich dich falsch verstanden??

zum a6 kann ich nur sagen das das design gewöhnungsbedürftig ist,mir auch noch nicht so wirklich gefällt,vor allem die front,sieht jetzt nicht soooo sportlich aus wie z.b. ein 5er.

im innenraum stört mich auch dieser komische dicke rahmen... sowas haten glaub ich die opels früher auch :puke:;)

zum fahrwerk oder motor kann ich ja noch nichts sagen :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
marek911   
marek911

Ich habe gestern einen A6 4,2 quattro vor mir gehabt. Ich also hinterher um zu gucken wo er hinfährt. Am Audi Zentrum ist der sofort in eine der Garagen gefahren und hat hinter sich zu gemacht. :evil:

Nach der Arbeit bin ich nochmal hin, um das Zentrum rum und da stand er. Zwar hinter Glas aber gut zu besichtigen.

Er wirkt größenmäßig wirklich wie ein facegelifteter A8. Weil ein alter A6 daneben stand konnte man gut vergleichen.

Mir gefällt er wirklich gut. Und laut ersten Tests (Motorvision, budgie :-))! ) wird er ein Knaller.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
budgie   
budgie
Mal ganz ehrlich...Das einzig tolle an dem Wagen ist meiner Meinung nach der 3.0TDI ( auch schon kurz gefahren ) aber das war´s dann auch schon. Der neue A6 ist potten hässlich und sieht jetzt schon irgendwie ein wenig altbacken aus. :cry:

Hallo Eye,

nicht nur der 3.0TDI ist gelungen!

Der 3.2FSI ist endlich mal ein vernünftiger Benziner von Audi, der auf einer Stufe mit dem 3.0l von BMW steht. Der alte 3.0l mit 220PS war ein Flop, sowohl Leistungs- als auch Sound- und Verbrauchstechnisch.

Der 4.2 (der auch momentan schon gut ist) wird soweit ich weiß mit der Einführung des Avants durch einen 4.2FSI mit 345PS ersetzt.

Bist du den 3.0TDI im neuen A6 gefahren, oder im A8?

Die Optik ist sicherlich Geschmackssache, mir z.B. gefällt der neue 5er überhaupt nicht.

Der Wagen wird super einschlagen, soviel ist sicher!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
quattro209   
quattro209

Hat nur leider damals nicht Opel sondern Audi diese Art des Armaturenbrettbaus erfunden :wink2:

Man erinnere sich an den Audi 100 Typ 44 zurück. Nach seinem Facelift Ende der 80er Jahre bekam er ein neues Armaturenbrett welches bis zum Schluss im Audi A6 in fast der gleichen Form bis Ende der 90er gebaut wurde. Das Omega-Armaturenbrett kam jedoch erst 94 :wink:

Schein also so als ob Audi wieder in den Grundzügen zu der Armaturenbrett-Form zurückkehrt. :-))!

wo wir gerade dabei sind, eigentlich wirkt dieses Armaturenbrett bis heute nicht altmodisch, zumindest im Vergleich zu MB W124 und BMW E34...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sauber   
sauber

Ich habe mir den A6 in Genf aus der nähe angesehen. Aber meine Meinung hat sich nicht geändert. Der Grill ist einfach zu gross und das Lenkrad sowie der "Rahmen" am Cockpit passen einfach nicht. Ausserdem sehen alle Audis praktisch gleich aus. Genau wie bei Mercedes. Keine Inovation, kein Fortschritt. Und ein Gewicht von über 1.9 Tonnen (3.0 TDI), ist für eine Marke, die BMW in Sachen sportlichkeit überflügeln will, nicht akzeptabel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
budgie   
budgie
Und ein Gewicht von über 1.9 Tonnen (3.0 TDI), ist für eine Marke, die BMW in Sachen sportlichkeit überflügeln will, nicht akzeptabel.

Hallo sauber!

Laut Werksangabe wiegt ein A6 3.0TDI quattro tiptronic 1765kg.

Ein 530d wiegt laut Werksangabe 1670kg. Macht ein Vorteil von 95kg.

Der Audi hat ein Mehrgewicht durch den quattro-Antrieb (und die tiptronic). Unter Berücksichtigung dieser Faktoren bleibt tatsächlich vielleicht ein Vorteil von 30-40kg.

Ferner ist der Audi knapp 10cm länger als der BMW, du kannst dir also selbst ausrechnen wie dieses Mehrgewicht erreicht wird.

Ich würde gerne mal einen 5er im Vergleich zum A6 fahren. Ich riskiere die Aussage und behaupte, dass sie sich fahrdynamisch auf einem (hohen) level bewegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Masterblaster   
Masterblaster

Guter Bericht zu einem gelungenem Auto. Ich werd ihn mir wohl bald mal angucken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sauber   
sauber

Gruezi budgie

Die Gewichtsangaben habe ich von der Autozeitung. Dort wurden der 5er, A6 und die E-Klasse (Diesel) getestet. Der A6 war mit ca. 1950 Kg etwa 200! kg schwerer als der 5er und über 100 kg schwerer als der Benz. Und dies ist einfach zuviel. Wegen dem Allradantrieb und den etwas grösseren Abmessungen würde ich um die 100 Kg Mehrgewicht zum 5er noch verstehen. Aber 200! :-o Auch in der neuen AMS wog der A6 Diesel über 1.9 Tonnen. Da kann man nur sagen: Quo vadis Audi. :-?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SuperGrobi   
SuperGrobi

Den Bericht habe ich auch gelesen. Bei den Gewichten hat, nach diesem Bericht, Audi wirklich stark hingelangt.

Aber er ist ja auch volle 10 cm länger und es wurden die Gewichte der Testwagen gemessen. Stellt sich die Frage mit wievielen Extras die Wagen vollgestopft waren.

Ausserdem hatte, was Beschleunigung und Endgeschwindigkeit angeht, der Audi die gleichen Werte wie der Mercedes und das trotz Quattro und dem vermeindlichen Mehrgewicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sauber   
sauber

Aber er ist ja auch volle 10 cm länger

Ausserdem hatte, was Beschleunigung und Endgeschwindigkeit angeht, der Audi die gleichen Werte wie der Mercedes und das trotz Quattro und dem vermeindlichen Mehrgewicht.

Genau sind es 7.5 cm. O:-)

Ich finde es logisch, dass der Audi bis 100 mit dem Benz mithalten kann. Gerade wegen dem Quattro Antrieb. Ausserden hat der Audi den stärkeren Motor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×