Jump to content
Brutus

mehr oder weniger Reifendruck

Empfohlene Beiträge

Brutus   
Brutus

hallo,

hab von einem Freund gehört wenn man den Druck in den Reifen um 0,2 bis 0,4 bar erhöht, erhöht sich auch der Grip in Kurvenfahrten

Ist das richtig? Ich kann mir das nicht so ganz vorstellen

Und wie sieht es aus wenn ich etwas weniger Druck fahre? :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
der yeti   
der yeti

also ich denke wen man den druk erhöt das der wagen dan ein bisjen schneller fart umdas man dan je weniger reibungs wiederstand had.

aber man sol besser die finger da van lassen. der herschteller hat ja fur jedes model den reifendruk genauw berechnet :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Masterblaster   
Masterblaster
...Und wie sieht es aus wenn ich etwas weniger Druck fahre? :wink2:

Höherer Rollwiderstand -> Hitzeentwicklung -> Exitus

Etwas drastisch, aber wahr. :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
der_messias   
der_messias

weniger druck macht nur mit nem geländewagen in üblem gelände mit weichem untergrund nen sinn, sonst she. "masterblaster"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Brutus   
Brutus

Den Reifendruck vom Hersteller weiß ich nicht, kann mir da einer helfen?

Ich hab 195/50 R15 auf Golf 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PurePleasure   
PurePleasure

Man sollte vorsichtig sein beim erhöhen des Reifendrucks. Leider hab ich bei mir, als die Reifen im kalten Zustand waren, den Reifendruck erhöht. Hätte ich besser nicht machen sollen :wink: Nach dem iCP GP2 waren die Reifen atomisiert, fertig, zu Slicks gemacht O:-)

Und zu wenig ist auch nicht gut, besonders nicht auf der Rennstrecke, da kann es dann schon passieren das der ein oder andere Reifen Platzt.......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mushu   
Mushu
Und zu wenig ist auch nicht gut, besonders nicht auf der Rennstrecke, da kann es dann schon passieren das der ein oder andere Reifen Platzt.......

Generell senkt man den Luftdruck bei schnellerer Fahrt eher ab, da durch die höheren Temperaturen der Druck wieder steigt. Senkt man den Druck allerdings zu stark, erhitzt sich der Reifen zu stark und man ist zwar bei dem Druck, den man braucht, aber der Reifen ist viel zu heiss (G-Star hatte das mal sehr ausführlich und gut erklärt). Man muss hier ein gesundes Mittelmaß finden, 50° bei 3,7 bar bringen mir genau so wenig wie 140° bei 2,2 bar.

Von 1,8 bar bei 1,8 Tonnen würde ich aber generell abraten ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Road Trip 4ever   
Road Trip 4ever

Der Grip ist mit niedrigerem Druck besser, weil mehr Reifen auf dem Boden ist. Aber durch die höhere Walkarbeit wird der Reifen auch schneller heiss, was im Extremfall zu Reifenplatzern führen kann. Abgesehen davon ist der Verschleiss höher und alles insgesamt "schwammiger", weil sich der Reifen mehr verwindet.

Bei höherem Druck arbeitet die Lenkung exakter, der Rollwiderstand ist kleiner und der Reifen wird nicht so schnell heiss - was aber, wenn er doch heiss wird, wieder nicht so gut ist, da da der Druck bei Erwärmung noch mehr ansteigt, sodass man irgendwann deutlich zu viel hat.

Ich fahre den Druck, der für ein voll beladenes Auto vorgeschrieben ist, auch wenn ich alleine fahre, weil mir eine höhere Lenkexaktheit wichtiger st, als das "bisschen" Grip, den man bei niedrigerem Druck mehr hat. Ich fahre eh nie am Limit.

Und für das Plus an Grip gehe ich nicht die o.g. Nachteile/Gefahren ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MTT   
MTT

ich würde sagen es kommt immer darauf an, auf welchem Terrain man unterwegs ist, dazu kommt die Reifengröße und Marke in Verbindung mit Fahrwerk und Lenkung, d.h. wenn Dein Auto etwas schwammig wirkt, weil Karkasse zu weich oder lenkung zu indirekt lohnt es sich etwas mehr Luft zu fahren und umgekehrt.

Meines Erachtens ist dies immer eine Einzelfallentscheidung und eine generelle Lösüng gibt es nicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
der_messias   
der_messias
Den Reifendruck vom Hersteller weiß ich nicht, kann mir da einer helfen?

Ich hab 195/50 R15 auf Golf 3

oft steht der reifendruck im tankdeckel, wenn net bedienungsanleitung durchlesen, oder an manchen tankstellen gibt es reifendrucktabellen, da nachschauen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Matthias2004   
Matthias2004

Was habt Ihr denn auf euren M3 E46 für einen Druck?

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MxMagnum   
MxMagnum
Der Grip ist mit niedrigerem Druck besser, weil mehr Reifen auf dem Boden ist. Aber durch die höhere Walkarbeit wird der Reifen auch schneller heiss, was im Extremfall zu Reifenplatzern führen kann. Abgesehen davon ist der Verschleiss höher und alles insgesamt "schwammiger", weil sich der Reifen mehr verwindet.

Bei höherem Druck arbeitet die Lenkung exakter, der Rollwiderstand ist kleiner und der Reifen wird nicht so schnell heiss - was aber, wenn er doch heiss wird, wieder nicht so gut ist, da da der Druck bei Erwärmung noch mehr ansteigt, sodass man irgendwann deutlich zu viel hat.

Ich fahre den Druck, der für ein voll beladenes Auto vorgeschrieben ist, auch wenn ich alleine fahre, weil mir eine höhere Lenkexaktheit wichtiger st, als das "bisschen" Grip, den man bei niedrigerem Druck mehr hat. Ich fahre eh nie am Limit.

Und für das Plus an Grip gehe ich nicht die o.g. Nachteile/Gefahren ein.

Ich fahre derzeit auch Golf IV, allerdings den variant. Hab vorne 2,5 un dhinten 3,2bar drauf. Er geht jetz spürbar besser, und ist in der Endgeschwindigkeit um etwa 5km/h gestiegen. Vorher war auch zu wenig drauf. Ich finde er fährt wesentlich besser mit dem hohen Luftdruck.

Ist da irgendwas gegen einzuwenden? Oder ist das so Ok?

Hab den Luftdruck nach kurzer Autobahnfahrt erhöht, also die Reifen waren schon warm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cadillac   
Cadillac

Noch dazu kommt er fährt schief ab weil er bei zu hohem Druck nicht komplett aufliegt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MxMagnum   
MxMagnum
Noch dazu kommt er fährt schief ab weil er bei zu hohem Druck nicht komplett aufliegt...

Ist das wirklich so?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
--AngryAngel--   
--AngryAngel--

Nur bei deutlich zu hohem Druck.

Dann kann es passieren, dass sich der Reifen in der Mitte der Lauffläche aufwölbt (ähnlich, wie ein Motorradreifen). Dann liegt der Reifen nur noch teilweise ab und der Grip ist schlechter und Verschleiss tritt nur noch in der Mitte der Lauffläche auf.

Gruß,

AngryAngel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Road Trip 4ever   
Road Trip 4ever

also 3,5 hinten in unbeladenem Zustand ist imo deutlich zu viel. :-o

ich habe 2,6 rundrum (im kalten Zustand) und bin damit bisher gut gefahren.

Ich muss mich etwas berichtigen: Die Vorgaben für ein beladenes Auto gehen natürlich nicht ganz, weil davon ausgegangen wird, dass die Hauptlast hinten ist wg. Gepäck. Also eher vorne mehr als hinten, musst aber etwas rumspielen - wenns zu extrem ist, hast du Untersteuern (noch mehr, als es der Golf eh schon tut :-o ).

Bei 3,5 Bar könntest du sogar schon fast an den max. Druck von Reifen selbst kommen. Da würde ich echt was ablassen. Ist ja über ein Bar mehr als vorgeschrieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DK-5   
DK-5

ich hab drin 2,6 BAR drin, empfohlen sind 2,4 also 0,2 mehr.

Reifen 215/45/17

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Saphir   
Saphir

195/50/15 welche reifenmarke?

ich hab damals mal den avs sport gehabt und hatte kalt vorne 2,5 und hinten 2,3.

nach ner runde nordschleife war vorne dann etwa 3bar und hinten 2.6 drin.

fand ich perfekt, besonders für den allgemeinen gebrauch. schön zu merken immer hocheichen. wenn er da nicht untersteuerte und sauber einlenkte war der druck perfekt. wenn nicht -> problem O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MxMagnum   
MxMagnum
also 3,5 hinten in unbeladenem Zustand ist imo deutlich zu viel. :-o

ich habe 2,6 rundrum (im kalten Zustand) und bin damit bisher gut gefahren.

Ich muss mich etwas berichtigen: Die Vorgaben für ein beladenes Auto gehen natürlich nicht ganz, weil davon ausgegangen wird, dass die Hauptlast hinten ist wg. Gepäck. Also eher vorne mehr als hinten, musst aber etwas rumspielen - wenns zu extrem ist, hast du Untersteuern (noch mehr, als es der Golf eh schon tut :-o ).

Bei 3,5 Bar könntest du sogar schon fast an den max. Druck von Reifen selbst kommen. Da würde ich echt was ablassen. Ist ja über ein Bar mehr als vorgeschrieben.

Ja aber für den beladenen Zustand sind 3,5 bar angegeben.

Soll jtz vorne ein höhrer Druck drauf sein als hinten, wenn ich unbeladen fahre? Gilt immer noch für den Variant.

danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Road Trip 4ever   
Road Trip 4ever

Ja aber für den beladenen Zustand sind 3,5 bar angegeben.

Soll jtz vorne ein höhrer Druck drauf sein als hinten, wenn ich unbeladen fahre? Gilt immer noch für den Variant.

natürlich ist bei beladenem Zustand hinten mehr Druck angegeben, weil die Ladung im Normalfall im Kofferraum (und damit hinten) ist.

Bei unbeladenem Zustand hast du aber vorne mehr Last als hinten (bei einem Golf jedenfalls), deswegen eher vorne mehr als hinten.

Wie gesagt, um das richtige Verhältnis rauszufinden, am besten an den normalen (ich habe meine Meinung geändert im Vergleich zu oben, aber das habe ich ja schon vor langer Zeit geschrieben X-) ) Druck halten (ich meine das Verhältnis zwischen vorne und hinten) und dann ein bisschen spielen bzw. probieren. Mehr Luft als angegeben würde ich schon nehmen (2,1 bzw. 1,9 Bar sind imo ein Witz - vielleicht kompfortabel, aber auf keinen Fall präzise).

Ich würde von der Tendenz her sagen, eher vorne mehr als hinten, aber nicht viel, und bisschen mehr als angegeben (aber nicht 3,5 Bar ;-)). Wie gesagt, ich habe jetzt 2,6 rundrum und bin so eigentlich zufrieden (auf Dunlop SP Sport 9000 in 205/55/16). Hängt natürlich auch von den Reifen bzw. deren Flankenstärke/festigkeit ab. Probiers einfach mal aus. Glaube nicht, dass der Unterschied Limo - Variant im leeren Zustand so groß ist).

Aber für die Straße braucht man eigentlich nicht so Mätzchen zu machen - glaube nicht, dass es so einen Unterschied macht - zumal auf einem Golf. ICh denke 2,5-2,6 Bar +- sind ok. :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×