Jump to content
sloop31

993 Turboumbau von 4WD auf 2WD

Empfohlene Beiträge

sloop31   
sloop31

Hallo Leute,

ich war damals bei dem Porsche Tuner Sportec (CH) und konnte mir so eine Einsicht verschaffen wie die dort arbeiten. Man meinte zu mir, der 993 Turbo würde mehr Spaß machen,wenn der Allrad ausgebaut wäre. Der Allrad würde bei diesem Wagen nicht viel bringen. Ausbau heißt wiederrum,weniger verschleiß,mehr Leistung auf der Hinterachse. Nach meinem Knowhow würde das dann heißen,mann hätte dann(fast) einen 993GT2. Dieser ist gewiß noch leichter aber vom Aufbau her ,oder?

Es macht ja Sinn,wenn der Allrad wegfällt, dass die Leistung auf der Achse größer wird,weil eben weniger verloren geht (Lager...etc).

Hat denn jemand in diesem Bereich Erfahrung? Kann man die Viscokupplung manuell komplett sperren?

Ich weiß ja auch das der Reifenverschleiß dadurch steigt,da ich aber öfters mit meinem zukünftigen 993 Turbo auf dem N-Ring sein werde, denke ich, dass der Gesamtverschleiß gesenkt wird und der Spaßfaktor steigt.

Der Allrad war doch wirklich nur dafür gedacht, das die Reichen Leute die wirklich nicht dieses Fahrzeug im Fahrdynamischen Grenzbreich handhaben können, einfach so auf der Straße fahren können. Wieso baut dann Porsche einen 996 GT2 mit mega Leistung und nur mit Heckantrieb??????? (Sehr suspekt)

Na ja, falls jemand Erfahrung damit hat, würde ich mich sehr über eine Antwort freuen.

Grüsse Björn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chip CO   
chip

Bei Porsche war der Allradantrieb noch nie so Leistungs reduzierend wie oft vermutet. Schau Dir die Fahrleistungen dern C2 oder C4 Modelle an. Die Unterschiede sind minimal.

Im aktuellen C4 C4s oder Turbo sind bei normalen Fahrzuständen nur

5 % Leistung auf der Vorderachse. Insofern ist die Argumentation Allrad raus = mehr Leistung nicht unbedingt voll zutreffend. Der Vorteil liegt beim GT2 in der Gewichtsersparnis und daran, dass die Porschis schon immer eine riesen Traktion auf der HA hatten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sloop31   
sloop31

Hallo,

danke für Deine nette schnelle Antwort.

Darf ich das jetzt so verstehen, dass nur 5% Leistung verloren geht, wenn man ein 4WD Porsche hat?

Außerdem, der aktuelle C4 also 996 ist ja etwas anderes als ein 993 turbo,oder?

Der 996 hat eine ganz andere Aerodynamik und wir alle wissen, wenn wir Beschleunigen, dass der Windwiderstand im Verhältnis zur Leistung ² ansteigt.Also mega viel Leistung um diesen Widerstand entgegen zu wirken.

Würde gerne wissen ob wirklich jemand dies schon mal gemacht hat. Fahrbar müßte der Wagen allemal sein, siehe 993 GT2.

Gruß Björn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aksmith   
Aksmith

Ist es nicht allgemein so, dass die Porsch Allrad Fahrzeuge eine 40zu60% übersetzung haben, sprich 40%vorne und 60% hinten? Aber im Vergleich zum 993GT2 bringt der Turbo doch automatisch durch seinen Allrad mehr Traktion auf den boden, also besseres Beschleunigen und Kurvendynamik?!

Gruß :wink2:

AK

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MTT   
MTT

es liegen mind. 5% auf der VA an, kann aber auch bis zu 40% ansteigen.

Du kannst das vordere Diff ausbauen, spart ca. 50kg, mußt aber evtl. das SetUP vom Fahrwerk ändern. Um es auszuprobieren kannst erstmal die Antriebswellen aushängen auf der VA

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chip CO   
chip
Ist es nicht allgemein so, dass die Porsch Allrad Fahrzeuge eine 40zu60% übersetzung haben, sprich 40%vorne und 60% hinten? Aber im Vergleich zum 993GT2 bringt der Turbo doch automatisch durch seinen Allrad mehr Traktion auf den boden, also besseres Beschleunigen und Kurvendynamik?!

Gruß :wink2:

AK

Wie MTT schon schreibt es ist so:

http://content3.eu.porsche.com/prod/911/carrera_models.nsf/deugerman/transmissionfour_wheel_drive

Ich denke nicht, dass ein Verzicht auf den Allradantrieb selbst bei der etwas betagteren 993 Technik die gigantische Steigerung der Fahrdynamik bringt. Ganz im Gegenteil. Ein Beispiel:

sehr Lang gezogene Autobahnabfahrt, die quasi in einen viertel Kreis auf eine andere Autobahn führt. Mit meinem alten C" bin ich dort so 160 bis 170 gefahren und der Wagen hat schon agefangen vorne ein wenig nach aussen zu schieben. Mit dem 4s Sind gut und gerne 200 km/h drin ohne das Gefühl zu haben. im Gegenteil, die Lenkung wird richtig "hart" und der Wagen schiebt absolut keinen cm über die Vorderräder. Beide Autos waren ansonsten vom Fahrwerk etc. weitestgehend vergleichbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
andix   
andix

Der Allrad erhöht die Fahrdynamik auf jeden Fall.

Die Verlustleistung des Antriebsstrangs ist dabei relativ gering. Ein Umbau auf 2WD ist IMHO völliger Quatsch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aksmith   
Aksmith
Ein Umbau auf 2WD ist IMHO völliger Quatsch.

Blöde frage, aber was genau bedeutet IMHO?? :???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fahrrad-Fahrer   
Fahrrad-Fahrer

In my homble opinion (meine bescheidene Meinung)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chip CO   
chip
Blöde frage, aber was genau bedeutet IMHO?? :???:

IMHO = in my humble opinion

( übersetzt: Meiner bescheidenen Meinung nach)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aksmith   
Aksmith

@ Chip

Danke!!! :-))! IMHO hätte ich die übersetzung auch noch hinbekommen!! X-):hug:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sloop31   
sloop31
Der Allrad erhöht die Fahrdynamik auf jeden Fall.

Die Verlustleistung des Antriebsstrangs ist dabei relativ gering. Ein Umbau auf 2WD ist IMHO völliger Quatsch.

Also ist ein 993 GT2 auch völliger quatsch? Ist die Formel 1 die auch nur Heckantrieb hat auch völliger quatsch?

Ich denke das handlig eines Fahrzeugs mit 408 PS und mehr NUR auf der Hinterachse, liegt ganz gewiß nur am Fahrer.

Ob es die Fahrdynamik erhöht wage ich zu bezweifeln, warum fahren denn die meißten Rennenfahrzeuge nur mit HA-Antrieb? Weil dann die Fahrdynamik schlechter wird?

Ich denke nach wie vor, es höht die Fahrdynamik für Laien die Hauptsächlich auf der Autobahn sind und einfach nur das Gas durchtreten, solche Leute nennt man auch Längsdynamiker.

Im 993 Turbo mit nur HA-Antrieb, würden allein 50kg wegfallen, man müsste das Fahrwerk neu abstimmen und gut ist.

Nochmal danke an alle die sich hier im Forum beteiligt haben,finde ich toll

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aksmith   
Aksmith

Mal kurz noch eine Frage zum 4WD oder 2WD, wenn wir schon dabei sind.

Mit 4WD kann man doch nicht so gut Driften als mit 2WD der HA hat oder?! Kann man überhaupt mit einem 4WD Fahrzeug driften??

Hängt wahrscheinlich auch wieder von der Übersetzung ab... :???:

Gruß :wink2:

AK

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fahrrad-Fahrer   
Fahrrad-Fahrer

Kann das mit dem 2wd in verschiedenen Rennserien (Formel1, DTM,...) nicht mit dem Reglement zusammenhängen?

Also ich kann mich noch an die Zeiten erinnern, als in der DTM mit 4wd gefahren wurde (Audi) und die waren damals nicht unwesentlich schneller als die Konkurenz, weshalb dann ja auch das Reglement geändert wurde!

Jedoch weiß ich nicht warum dies in der Formel eins so ist!

:wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sloop31   
sloop31

mal so gesagt..geht nicht gibt es nicht...aber, es ist natürlich schon viel schwieriger mit einem 4WD zu drift als mit einem 2WD..Walter Röhrl hätte damit keine Probleme..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chip CO   
chip
Kann man überhaupt mit einem 4WD Fahrzeug driften??

Claro 8)

Mit genug Power im Heck, da geht das.

Noch mal zum Porsche Allrad.

@ sloop31

Besonders auf der AB beim normalen Topspeed fahren ist der Allrad wertlos !

Porsche hat das so hinbekommen, dass der Wagen sich immer noch fährt wie ein richtiger Porsche und genau in der Situation in der Du den Allrad brauchst, da ist er da. Wir hatten das Thema schon oft im Forum.

Natürlich sind 2 WD Fahrzeuge heute wirklich top ( Z.B. SL 55 AMG )

Der Allradvorteil wird sich dem "normalen" Fahrer nicht so erschließen wie das in der Theorie beschrieben werden kann. Mal ganz ehrlich wer hat den den direkten Vergleich in einer kritischen Situation oder im Kurvengrenzbereich ?

Wer kann schon genau sagen, genau den Abflug hättest Du mit Allrad vermieden ? Oder genau hier wärst Du mit 2WD noch schneller ?

Ich denke der beste 4WD ist der, den man kaum merkt, der aber trotzdem da ist wenn man ihn braucht. Als es letztens hier mal richtig geschneit hat, da war das die reine Freude. Am anderen Ende der Skala macht eine Runde NS damit aber genausoviel Spaß weil hier der Wagen eher wie ein reiner 2WD fährt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
andix   
andix
Kann das mit dem 2wd in verschiedenen Rennserien (Formel1, DTM,...) nicht mit dem Reglement zusammenhängen?

Also ich kann mich noch an die Zeiten erinnern, als in der DTM mit 4wd gefahren wurde (Audi) und die waren damals nicht unwesentlich schneller als die Konkurenz, weshalb dann ja auch das Reglement geändert wurde!

Jedoch weiß ich nicht warum dies in der Formel eins so ist!

:wink2:

Genau. 4WD wäre aus physikalischen Gründen immer überlegen, aber das Reglement verhindert das. Formel-1 haben ja auch Rillenreifen, und zwar nicht weil die schneller sind.

Der GT2 ist insgesamt übrigens wesentlich anders als ein "normaler" Turbo. Ich sage nur, der Rückbau ist Quatsch. Ich persönlich würde übrigens einen Turbo einem GT2 vorziehen (und bin beide schon gefahren).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×