SPEEDDEVIL

Breitere Vorderreifen auf Z3M?

23 Beiträge in diesem Thema

Salutti a tutti

Hab kürzlich in ner Zeitschrift über den M3 ohne Mischbereifung (d.h. vorne gleiche breite wie hinten) gelesen und dachte mir, dass auch ich mit breiteren Vorderreifen dem Untersteuern etwas entgegenwirken könnte.

Hat jemand hier schon Erfahrungen mit breiteren Vorderreifen auf auf dem MRoadster oder M Coupe? Weiss Jemand wie breit die vorne maximal sein können?

Bin dankbar für alle Tips

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat jemand hier schon Erfahrungen mit breiteren Vorderreifen auf auf dem MRoadster oder M Coupe? Weiss Jemand wie breit die vorne maximal sein können?

Bisher hab ich noch keine breiteren Vorderreifen versucht. Platz ist nicht gerade besonders viel vorhanden, der Spielraum also klein.(Meine 225/40/18 Vorderreifen touchieren leicht das Federbein, hängt auch wieder vom FWK ab!) Um dem Untersteuern entgegenzuwirken, kannst Du aber die Domteller an der VA von links nach rechts und umgekehrt vertauschen. Das ergibt einen Sturz von knappen 3Grad. Untersteuern ist weg. Vermessen ist zu empfehlen, um Probe zu fahren langt es aber ohne.

:wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@speeddevil:

max. sind 235er auf 9" Felge.

Ich fahre 235/35/19 auf 9x19" und musste Distanzen montieren,

damit das Rad genau zwischen Federbeinteller und Kotflügel steht.

Da ging's um Millimeter.

@gillchen:

kann ich die Domteller selbst ummontieren? Oder ist das zu

kompliziert (spezielles Werkzeug)? Kannst Du mir mal kurz

antworten, wie das geht?

Thanks, Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kann man selbst machen, ist keine grosse Sache. Allerdings ist eine Hebebühne von Vorteil. Schrauben vom Federbein an den Domen lösen, Auto leicht anheben, nur soweit dass man die Teller entfernen kann, den linken rechts montieren und umgekehrt, Federbein durch herablassen der Bühne wieder durch die Dome/Teller führen, zuschrauben, probefahren...et voilà, nie mehr untersteuern. Bei gefallen des Fahrverhaltens neu vermessen lassen, das wars!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey.

Nur zur Info. Damit erlischt die ABE des Fahrzeugs. Damit man das leicht feststellen kann sind die Teile auch mit R und L markiert.

Gruss Ingo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann tut man sich Plastikdeckeldrauf dass man das nicht sieht :D !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dann tut man sich Plastikdeckeldrauf dass man das nicht sieht :D !

Wenn du von vorne schaust ist das L und R ja richtig. Sag doch einfach, dass du den Fehler korrigieren wolltest :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dann tut man sich Plastikdeckeldrauf dass man das nicht sieht :D !

Hey Metzger wann bekomme ich denn endlich die Anmeldung zum GP von Dir?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Metzger wann bekomme ich denn endlich die Anmeldung zum GP von Dir?

Ich komm nicht hin, Konsti ist mir zu schnell :evil:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke euch allen!

Werde das mal ausprobieren. Dir Reifen werden wohl ein bisschen leiden nicht? :???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Danke euch allen!

Werde das mal ausprobieren. Dir Reifen werden wohl ein bisschen leiden nicht? :???:

Das hängt vom Fahrstil ab, wenn Du vorher "Treppenbildung" an den Reifen hattest, wird dies anschliessend kaum noch der Fall sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke gillchen

Super tip! :-))! Da spar ich mir doch glatt die breiteren Walzen

Hast Du noch andere solche kniffe auf lager?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast Du noch andere solche kniffe auf lager?

Schon möglich :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:D:D ... komm schon rück raus

Bin immer auf der Suche nach Fahrdynamischen Verbesserungen, und bald ist wieder Rennstreckenwetter 8) bittebittebitte

Du scheinst Dich intensiv mit dem Fahrzeug auseinander gesetzt zu haben.

Die wichtigsten Sachen hab ich gemacht. Domstrebe, Stabis v&h, harte Federn & Dämpfer, Schaltwegverkürzung, Breitere Spur v&h. wobei die Stabis die frapanteste veränderung brachten, mir unbegreiflich wiso die das nicht ab Werk so machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wobei die Stabis die frapanteste veränderung brachten, mir unbegreiflich wiso die das nicht ab Werk so machen.

:D Weil die Werksabstimmung immer ein Kompromiss ist und dickere Stabis das ganze Fahrwerk härter machen. Das ist nicht gewünscht. Es gibt einen netten Artikel in der letzten AMS. Die Fahrzeuge werden zu sportlich, zu hart abgestimmt.

Gruss Ingo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na gut, na Gut ... ihr verschwiegenen Säcke :D

Ich werde nicht betteln.

Lieber fahre ich eine lame Kiste ...

Schönes WE

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das kann man selbst machen, ist keine grosse Sache. Allerdings ist eine Hebebühne von Vorteil. Schrauben vom Federbein an den Domen lösen, Auto leicht anheben, nur soweit dass man die Teller entfernen kann, den linken rechts montieren und umgekehrt, Federbein durch herablassen der Bühne wieder durch die Dome/Teller führen, zuschrauben, probefahren...et voilà, nie mehr untersteuern. Bei gefallen des Fahrverhaltens neu vermessen lassen, das wars!

Hallo gillchen,

hab ich gestern versucht. Bin auch ziemlich weit gekommen. Aber

diese letzte @"§$%&?*-Schraube (wo der Dämpfer in die Domlager

geschraubt ist) habe ich nicht aufbekommen. Da braucht man einen

Schlüssel, wo man oben einen Imbus durchführen kann, sonst dreht

sich der Dämpfer mit. Also alles wieder zusammengeschraubt und

heute zu ATU gefahren. Gleich einen Termin gekriegt (der wusste

sogar was ich wollte!) und danach Probefahrt.

WOWOWOWOW! :-o

Das ist ja der Hammer. Nix mehr untersteuern (trotzt Winterreifen).

Das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Kosten tut's auch fast

nix. Sehr guter Tip. Nur die Räder stehen jetzt natürlich etwas schräg

in den Radhäusern. Sieht mit den breiten 19" bestimmt besser aus.

Freu' mich schon auf die Sommerreifen! Das gibt ein ziemlich

Kurvenlastiger Frühling O:-)

Danke nochmal für den Tip! :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hast Du danach auch die Spur einstellen lassen? Versuch mal 2mm Nach

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hast Du danach auch die Spur einstellen lassen? Versuch mal 2mm Nach

Noch nicht. Werde demnächst wieder Sommerreifen montieren.

Bringt nichts (ausser doppelte Kosten) wenn ich jetzt die Spur

einstellen lasse und dann in ein paar Wochen nochmal.

Aber Du hast recht: muss gemacht werden.

Was meinst Du aber mit "Nach"? "Nachlauf" ist es wohl nicht,

da der oben an den Domplatten eingestellt wird, was ja mit den

Originalen nicht geht (nur Loch, kein Langloch).

Also wirst Du "Nachspur" gemeint haben. Aber dann stehen die

Räder doch in Fahrtrichtung etwas auseinander. Ich kennen

die Spureinstellung des Z3 nicht, aber fährt man da normalerweise

nicht Vorspur (also Räder vorne etwas mehr zusammen) :???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

BMW fährt original auf der VA Vorspur, aber Du kannst es mal mit Nachspur (2mm auf der Achse) versuchen. Wenn Du ein sportlicher Fahrer bist, wird er besser liegen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Werde demnächst wieder Sommerreifen montieren.

Bringt nichts (ausser doppelte Kosten) wenn ich jetzt die Spur

einstellen lasse und dann in ein paar Wochen nochmal.

Seit wann änderen sich die Messwerte mit den Rädern?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seit wann änderen sich die Messwerte mit den Rädern?

Eigentlich gar nicht. Hab aber schon erlebt, daß nach dem Wechsel

von Sommer auf Winter die Karre in eine Richtung gezogen hat.

Spur eingestellt - weg war's. Beim Wechseln in die andere

Richtung zog die Karre entgegengesetzt. Wieder Spur eingestellt -

weg war's. Frag mich nicht warum, kann natürlich auch eine andere

Ursache haben, aber ich wollte (oder will) auf Nummer sicher gehen

und die Spur auf die Räder einstellen lassen, die ich am meisten fahre.

Ist ja bald soweit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du bist bereits Mitglied? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden