--AngryAngel--

35€, Bussgeld/Verwarnungsgeld

23 Beiträge in diesem Thema

Hallo, ich hab mal eine Frage, ich bin gestern Abend mit 51 in ner 30-Zone gemessen worden, die freundlich kleine Polizistin sagte dann, das ergäbe eine effektive Überschreitung von 18 Km/h und würde eine Verwarnung von 35€nach sich ziehen. Ich habe dann per EC bezahlt, ich hab jetz aber nen bisschen Sorge, weil ich glaube, dass alles ab 30€ aufwärts Punkte gibt. Ich bin noch in der Probezeit, ist die jetzt gefährdet? Wäre euch dankbar für ne schnelle Auskunft.

][AngryAngel][

P.S.: Ich hab die 30-Zone nicht gesehen, war keine Absicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Bußgeld ist es ab 40€ inkl. 1 Punkt

35€ fällt noch unter Verwarnungsgeld.

Glück gehabt..

ciao

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bis 20 innerorts gibts, glaube ich, keine Punkte. Und 35 Euro ist das höchste Verwarngeld welches man bezahlen kann. Solltest also punktefrei bleiben.

Wie es allerdings mit Nachschulung aussieht, weiss ich nciht :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann weiss ich bescheid, danke. Da wahr ich wohl falsch informiert (mit dem Bussgeld), ohne Punkte gibts auch keine Nachschulung.

Tja, wirklich Glück gehabt...

Gruss,

][AngryAngel][

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Kumpel von mir ist 19 und musste vor kurzem zur Nachschulung. Ich hoffe dir bleibt das erspart. Er musste an vier Samstagen für jeweils vier Stunden in die Fahrschule und musste 350 € zahlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit 19km/h drüber eine NS? Wo gibt es denn das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Normalerweise ab 16 km/h aufwärts innerorts Punkte und ab 21 km/h außerorts Punkte, so hab ich das gelesen, wenns bei Dir keinen Punkt gibt, dann hast Du Glück gehabt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

21 innerorts und 31 außerorts !! Dann kommt was nach Flensburg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich habe dann per EC bezahlt, ich hab jetz aber nen bisschen Sorge, weil ich glaube, dass alles ab 30? aufwärts Punkte gibt.

Du kannst froh sein das Du nicht schneller warst und gleich bezahlt hast, denn mit der Bezahlung (egal ob Bar, EC oder im Nachhinein) bekennst Du Dich "schuldig" und ein Einspruch ist nicht mehr möglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
21 innerorts und 31 außerorts !! Dann kommt was nach Flensburg.

Nein, auch außerorts gibts ab 21 km/h zuviel einen Punkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Shuft

ab 21? Sicher? Meine ab 31 und dab 41 ist der Lappen weg.

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

shuft hat recht. innerorts gibt zwischen 20 und 30 kmh zu viel und außerorts zwischen 20 und 40 kmh zu viel nur Punkte und alles was drüber ist (innerorts ab +31, außerorts +41km/h) gibt Fahrverbot.

Und in der Probezeit gibts für die Bereiche, wo es Punkte gibt, ein Aufbauseminar und in Extremfällen (meistens wg. Alkoholmissbrauch) auch MPU.

Das ist mein Stand der Information.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du kannst froh sein das Du nicht schneller warst und gleich bezahlt hast, denn mit der Bezahlung (egal ob Bar, EC oder im Nachhinein) bekennst Du Dich "schuldig" und ein Einspruch ist nicht mehr möglich.

Das weiss ich, das hat mir die freundliche kleine Polizistin ja gesagt, aber wo soll ich da Einspruch einlegen? Ich hab die 30 Zone voll übersehen und bin da mit ziemlich genau 55 Tacho durch, wie halt sonst in der Stadt auch (genau 50 fährt jawohl kaum jemand, da wird man nur angehupt)

Da hätte ich mir den Einspruch so oder so sparen können. Oder hätte man bei sowas ne chance? Ich kann ja schlecht behaupten, ich sei nicht gefahren. Oder?

Gruss,

][AngryAngel][

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich haben die vor kurzem mit 53 km/h zu 30 km/h gemessen, abzüglich der Toleranz genau 20 km/h zu viel -> Verwarnungsgeld.

Der Polizist war so sauer, weil er 2 sec. zu früh gemessen hat, sonst hätten die mich mit 60 gehabt.

Und das um 23:00 abends auf ner Straße wo Tagsüber 50 ist. Das soll mir mal einer erklären...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Abzocke eben. Hast aber glück gehabt. Genau an der Grenze. :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mich haben die vor kurzem mit 53 km/h zu 30 km/h gemessen, abzüglich der Toleranz genau 20 km/h zu viel -> Verwarnungsgeld.

Der Polizist war so sauer, weil er 2 sec. zu früh gemessen hat, sonst hätten die mich mit 60 gehabt.

Und das um 23:00 abends auf ner Straße wo Tagsüber 50 ist. Das soll mir mal einer erklären...

Hmm, da biste aber genau drunter geblieben, 1 km/h mehr und Ns falls du Probezeit hast. Ich hoffe, dass ich den Rest meiner Probezeit noch ohne NS überstehe. Das hat man sich aber schnell eingafangen, wenn man viel fährt. Eine 30er Zone übersehen, und schon kann man dran sein.

Gruss,

][AngryAngel][

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wo wir gerade dabei sind.

Was zählt: Termin des Blitzen oder der Urteilstag vor Gericht bei einer Berufung? Interessiert mich mal, da ich es mal versucht habe vor Gericht. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube seit diesem Jahr gilt der Zeitpunkt des Verstoßes (Blitzens). Vorher haben immer viele versucht ein paar mal Einspruch einzulegen, damit das Urteil später gefällt wird und somit ihre Punkte bereits abgelaufen (2 Jahre) sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Urteil war 15 März und Tag der "sündigung" im 2 Juni.

Vielleicht weiß noch jemand genaueres.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
[AngryAngel][]

Hmm, da biste aber genau drunter geblieben, 1 km/h mehr und Ns falls du Probezeit hast. Ich hoffe, dass ich den Rest meiner Probezeit noch ohne NS überstehe. Das hat man sich aber schnell eingafangen, wenn man viel fährt. Eine 30er Zone übersehen, und schon kann man dran sein.

Gruss,

][AngryAngel][

Habe keine Probezeit mehr, ist auch schon einige Jahre her. Aber sowas regt mich auf. Ich fahre die Strecke täglich (tagsüber) und am Samstag kommen die auf die Idee, ach wir Messen wir doch mal Nachts und kassieren etwas.

1 km/h drüber und ich hätte die in Grund und Boden geklagt (von wegen Begrenzung auf 30 km/h ab 22:00 Uhr, dass sollen die mir mal Begründen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar, da fehlt mir ja auch das Verständnis, grundsätzlich seh ich das ja ein, wenn ich dafür zahlen soll weil ich mich nicht an Gesetze gehalten habe. Aber diese 30 Zone gilt rund um die Uhr, und dann wird da nachts geblitzt. Und was kommt von der kleinen freundlichen Polizistin: "Wir machen hier eine Geschwindigkeitskontrolle, weil hier ein Kindergarten ist"

Ist das ein Kindergarten mit Abendprogramm und Übernachtungsnöglichkeit? Dann sollen sie halt tagsüber blitzen!

Gruss,

][AngryAngel][

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du bist bereits Mitglied? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden