Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'vorstellung'".



Erweiterte Suchoptionen

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Sportwagen Forum

  • Sportwagen und Luxusmarken
    • Aston Martin
    • Bentley
    • Bugatti
    • Corvette
    • De Tomaso
    • Ferrari
    • Isdera
    • Jaguar
    • Lamborghini
    • Maserati
    • McLaren
    • Pagani
    • Porsche
    • Tesla
    • Wiesmann
    • Öko-Sportwagen
    • Vintage-Fahrzeuge
  • Weitere Automarken
    • Alfa Romeo
    • Alpina
    • Amerikanische Marken
    • Audi
    • BMW
    • Britische Marken
    • Französische Marken
    • Japanische Marken
    • Mercedes
    • Opel
    • Skandinavische Marken
    • VW
    • Andere Automarken
    • Oldtimer
  • Themen
    • Usertreffen, Clubs & Veranstaltungstermine
    • Werbepartner
    • Kaufberatung
    • Anzeigen-Check
    • Verschiedenes über Autos
    • Versicherung, Leasing und Finanzierung
    • Pflege und Aufbereitung
    • Restaurierung und Neuaufbau
    • Luxus & Lifestyle
    • Auto Testberichte
    • Auto HIFI und Multimedia
    • Technische Probleme
    • Erlkönige / Autos der Zukunft
    • Verkehrsrecht
    • Motorsport
    • Umfragen
    • Fotoshootings
    • Videos
  • Off-Topic Diskussionen
    • Aus dem Alltag
    • Modellautos
    • TV und Literatur
    • Ich bin neu hier... / Testforum

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kalender

  • Community Kalender

Kategorien

  • Abgassystem
  • Bremse
  • Elektrik
  • Fahrwerk
  • Getriebe
  • Interieur
  • Karosserie
  • Klima & Heizung
  • Kupplung
  • Lenkung
  • Motor
  • Räder
  • Zubehör

Kategorien

  • Angebote
  • Gesuche

Kategorien

  • Touren

Kategorien

  • Bugatti
  • Ferrari
  • Lamborghini
  • Porsche
  • Sportwagen kaufen

8 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo Carpassion Forum. Hallo Carpassion Mitmenschen. Also wo fange ich an? Über mich selbst gibt es momentan noch nichts Spannendes zu erzählen. Ich fahre noch nicht mein Traumwagen. Viel wichtiger... Es braucht alles seine Zeit. Wie soll ich das erklären? Also ich mag Autos wirklich sehr. Da ich relativ Jung bin und noch nichts erreicht habe fahre ich noch keinen Sportwagen. Sportwagen hin oder her. Weiß genau, was ich gerne hätte. Eine kleine schöne Autosammlung darunter gewisse Autos wie einen F40 oder noch ältere Ferraris. Ich bin nicht markenfixiert. Aber gewisse Exoten die ich Liebe gehören auch der Marke Ferrari an. Natürlich einer der schönsten Oldtimer nein nicht der Mercedes-Benz 300 SL Flügeltürer, sondern der beeindruckende Ferrari 250 GTO. Ja ich Träume viel. Mein Autogeschmack ist vielfältig. Es gibt auch viele japanische Sportautos, die mich beeindrucken. Als Beispiel ein alter Honda NSX. Deutsche Autos sind für mich eher uninteressant ich Weiß nicht warum. Große Ausnahme: Porsche natürlich. Porsche ist nicht so linear wie viele deutsche Autos. Und 911er sind immer schön anzugucken. Egal ob Alt oder neu. Porsche bleibt meine persönliche Nummer 1. in Deutschland. Mit großem Abstand. Sonst interessiere ich mich für ausländische Sportautos. Italienische Sportautos sind bei Thema Emotionen ganz hoch dabei. Absolut. Wenn man sich es leisten kann, sollte man unbedingt ein italienisches Sportauto ausprobieren oder besser Testfahren. Mein Traumwagen muss mir Spaß machen und einfach länger beeindrucken als nur 1,000 Km. Man muss sich fast schon verlieben. Und dann sollte man das Fahrzeug kaufen. Ist doch egal ob Oldtimer oder Modern. Wenn dieses Auto dein Herz erobert ist automatisch dein Traumauto. So denke ich. Man sollte allerdings U.S Sportautos nichts unterschätzen. Was Thema Emotionen anbelangt. Als Beispiel perfekt geeignet ist der Ford GT. Was für ein Design und Sound. Oder wer es lieber dirty und Einfacher mag Shelby GT500. Ich persönlich mag das Übertriebene total es muss nicht immer seriös wirken. Und sonst wirklich Ford GT. Dürfte ich 50 Autos in meiner Sammlung haben. Müsste dieses Ford Modell dabei sein. Wobei ich bei der Farbkombination mich nicht entscheiden kann. Vielleicht besser ohne Streifen? Ich weiß es nicht. Ich Weiß nur das dieses Auto wunderschön ist - mit seinem klassischen Design und wunderbarer Motorsound. Wie gesagt bin nicht markenfixiert. Es gibt viele interessante Autos. Formen Farben usw. Alles unterschiedlich. Wenn es ein Porsche sein soll und ich keinen 911 auswählen sollte. Wäre der Carrera GT die allererste Wahl was Design und Sound anbelangt geht der CGT in die Geschichte von Porsche ein. Das Auto ist bisschen älter. Völlig egal. Nur in Silber wäre das mir zu Normal. Vielleicht in Gelb oder Rot? Nein viel lieber in Kristall blau. Der neue 918 Spyder hat mir auch gefallen. Aber man merkt es wird immer moderner. Sound und Design mag ich denn Carrera GT lieber. Wobei dieses Heck von 918 Spyder sehr gelungen ist. Sind beides absolute Traumautos, die ich gerne hätte. Aber mit dem Porsche Carrera GT wird es wahrscheinlich nie langweilig. Egal ob man schnell fährt oder langsam. Er klingt einfach nur wunderschön. Bestes Beispiel, das Autos mehr sind als nur Blech und Carbon. Also Thema Emotionen würde ich einen Carrera GT vor einen 918 Spyder bevorzugen. Der 918 Spyder bleibt aber technisch das bessere Fahrzeug. Ich schreibe und schreibe und sehe schon. Ich muss noch einkaufen. Bin schon seid mindestens einer Stunde mit Schreiben beschäftigt. Ich habe vor paar Wochen einen Porsche Klub vorbeifahren sehen. Zuerst kam ein 911 Turbo (997) Davon 2 Stück in Silber und einer in Schwarz in einer Kolonie. Der Schwarze könnte aber auch ein GT2 RS gewesen sein. Oder vielleicht sieht ein Turbo in Schwarz einfach nur brutal aus. Ich weiß es ehrlich gesagt nicht. Ja also ich bleibe stehen verwurzelt im Beton. Doch dann kam die Krönung. Ich dachte nur oh mein Gott ist heute Weihnachten? Porsche Carrera GT in Silber. Und ich nur Wow. Und was passierte dann? Noch ein Porsche Carrera GT und ich dachte nur... Okay jetzt wird es zu viel für mich. Beide in der Kolone gefahren beide Silber. Bis ich meine Kamera Zügen konnte. Hörte man nur noch denn Carrera GT bestimmt zwei Kilometer entfernt jaulen. Trotzdem sehr schönes Erlebnis für mich. DANKE. - C.A.R.S -
  2. ich heiße Rainer und komme aus Straubing, arbeite unter der Woche jedoch in Kiefersfelden direkt an der Grenze zu Österreich, quasi fast schon in meiner "zweiten Heimat", dem Lago di Garda. Tja, gleich vorab muss ich gestehen, dass ich hoffnungslos dem Auto-Virus (und im Besonderen dem Roadster-Virus) verfallen bin. Mein langer Weg zum Zetti (BMW Z-Serie)... Angefangen hat es vor langer, langer Zeit auf dem Vernunft-Segment. Nach dem Führerschein hatte ich kurze Zeit einen Fiat Bambino 650 mit 24 PS. Nachdem mich das Pendlerschicksal eingeholt hatte, wechselte ich zu einem gebrauchten Peugeot 205 GRD Diesel mit 1,9 und 64 PS. Nach einiger Zeit konnte ich mir dann meinen ersten Neuwagen leisten – einen Peugeot 205 GTI 1,9 mit 120 PS (bei 845 kg). Ab diesem Auto war es dann um die Vernunft geschehen – ich war infiziert !!! Leider wurden wir auf Korsika „zwangsweise“ getrennt. Mein geliebtes Go-Kart wurde mir gestohlen. Der Ersatz war kurzfristig wieder vernünftig, ein Peugeot 306 XTDT in Vollausstattung. Leider war dieses Auto ein Montagsauto - Mängel über Mängel. Dazu gesellte sich noch ein Saab 9000i 2,3l 16V mit 150 PS und sehr guter Ausstattung. Dieses Auto war zwar äußerlich recht konservativ, aber hatte es absolut in sich. Völlig problemlos, keinerlei Mängel und äußerst komfortabel. Recht flott war er für die Größe damals auch. Immer wieder hatten mich zwischenzeitlich Sportwagen und Cabrios fasziniert, jedoch konnte ich mich nicht dazu durchringen (immer diese Vernunft...als Pendler) auf mein Gefühl zu hören. Beruflich hatte ich aber leider (oder Gott sei Dank) immer wieder mit dieser Gattung Automobile zu tun – ich arbeitete bei Siemens in der Entwicklung / Qualitätssicherung der Sparte Automobiltechnik. Hier hatten wir recht viel mit Prototypen und diesen faszinieren Spaßfahrzeugen zu tun. Also versuchte ich die Vernunft mit dem Spaß zu kombinieren – das Resultat hieß Volvo V40 T4 in Vollausstattung (außer Automatik). Ausgerechnet ein Volvo werden jetzt viele denken, aber damals war dieser kleine gut motorisierte Kombi ein echt spaßiges und oft unterschätztes Fahrzeug... Nach meiner Scheidung konnte ich die Vernunft über Board werfen: ein Roadster musste es sein ! Aber welcher ? Optisch hatte ich mich für einen gebrauchten Porsche Boxster entschieden. Nach einer Probefahrt mit dem 2,5l (204 PS) und dem 2,7l (220 PS) war ich aber recht ernüchtert. Sicherlich, Spaß machten die Beiden schon aber ein besonders sportliches Gefühl (und genau dies verbindet man mit einem Porsche) kam nicht rüber. Der 2,5er war unsportlicher als der Volvo und der 2,7er nicht viel besser. Erst der Boxster S machte Spaß ohne Ende, war als Gebrauchter damals aber nicht zu haben und neu (für mich) völlig unbezahlbar. Also ging es mit der Suche weiter. Der Honda S2000 hat mich auch fasziniert - nur mit dem Digitaltacho konnte ich mich nicht anfreunden. Außerdem hatte ich einen großen Respekt vor den extrem hohen Drehzahlen bei diesem kleinen Hubraum. Ich traute dem 2,0 Liter Motor mit seinen Drehzahlen bis 9.500 U/m einfach keine Standfestigkeit zu. Der MX5 gefiel mir auch gut, hatte für meinen Geschmack deutlich zu wenig Leistung. Der damalige TT hat mir nicht gefallen und der Toyota MR2 und der MG-F sind urlaubsuntauglich und ebenfalls zu schwach. Übrig blieb (für mich) der SLK und der Z3. Der SLK ist von seiner Alltagstauglichkeit und seinem Dachkonzept toll – aber nach der Probefahrt fiel dieser auch durch das Raster, da er absolut kein Roadster-Feeling vermittelte. Der Zetti –wurde eine große Liebe auf den zweiten Blick (und diese soll ja bekanntlich recht lange halten) !! Ein ///M-Roadster war mir vom Unterhalt einfach zu teuer, da hörte ich vom neuen 3.0 Liter Motor im Zetti. Faszinierend fand ich außerdem, dass er relativ ausgereift am Ende seines Produktzyklus stand – und gerade das Facelift-Heck hatte es mir angetan. Kurz kam ich noch ins Grübeln ob es nicht doch vielleicht das Coupé werden sollte, aber oben ohne hatte einfach den größeren Reiz. Der BMW-Händler nahm meinen Volvo zu fairen Konditionen in Zahlung und konnte zu meiner Überraschung meinen Traum innerhalb kürzester Zeit (6 Wochen !!) mit meiner Wunschausstattung liefern. Somit war ich seit Juli 2001 Mitglied in der Zetti-Gemeinde. Der Kleine lief und lief und lief - keinerlei Probleme mit sehr viel Spaßpotential. Nach einiger Zeit kam dann doch die Lust nach mehr Leistung. So gesellte sich zum genialen Reihenschszylinder ein ASA-Kompressor, welcher die Leistung auf etwa 290 PS brachte. Super, nun bin ich endlich angekommen dachte ist... ...bis ich eines Tages von meinem Freundlichen das Angebot bekam, einen Z4M Roadster Freitag Mittag abzuholen und Montag Vormittag wieder zurückzubringen. Na ja, dachte ich, kein Problem - ich bin ja nicht wechselgefährdet, sondern eigentlich wunschloß glücklich. Das stellte sich als krasse Fehleinschätzung meinerseits ein und der Schuß (also meine Neugier, den Z4M doch auzuprobieren) ging quasi voll nach hinten los! Nach zwei Wochen schlaflosem Dauergrübeln habe ich den Z4M Roadster in meiner Wunschkombination bestellt und konnte es kaum erwarten, bis der gebührtige US-Bürger (der Z4 wurde ja in Spartanburg, USA gebaut) endlich in Deutschland eingebürgert werden konnte. Seitdem bin ich regelrecht mit einem Dauergrinsen im Gesicht unterwegs. O.K., zugegeben - solch ein Fahrzeug ist wohl die effizienteste Art, sinnlos Geld zu vernichten. Aber wenn schon, dann mit dem größtmöglichen Spaß!!!!!!!!!!! Ich liebe das seidenweiche und extrem sensible Ansprechverhalten des legendären und mehrfach ausgezeichneten Reihensechszylinders im Hochdrehzahldesign. Wo den meisten anderen Motoren schon längst die Luft ausging, packt der 3,2 Liter erst richtig zu. Wer jedoch behauptet, ein M-Motor á la S54 hätte untenrum wenig Kraft, hat diesen Wagen weder richtig gefahren, noch mit dem Herzen bgriffen. Die Kraft ist immer präsent - jedoch geht ab 5.500 U/min. erst richtig die Post ab und hört erst um 8.000 U/min wegen des Drehzahlbegrenzers auf... Dieser Motor ist einfach ein Gedicht - aber er benötigt auch deutlich mehr Aufmerksamkeit. Enge Wechselintervalle des (ganz wichtig, richtigen, speziellen) Motoröls, regelmäßiges Warmfahren des kalten Motor und das Einhalten aller Service-Intervalle dankt der Motor (wie auch der Rest) mit größtmöglicher Zuverlässigkeit: ich hatte von Oktober 2006 (Erstzulassung) bis zum heutigen Tag KEINERLEI Problem und bin bisher etwa 67.000km nur zum Spaß und nicht im Alltag mit stetig wachsender Freude von Urlaub zu Urlaub und Alpenpass zu Alpenpass unterwegs gewesen. Ja, die Kiste ist eng, etwas lauter, ein bisschen unpraktisch und ab und an wie eine sehr schöne Frau auch ein bisschen zickig - aber genau das macht für mich ein perfektes Spaßmobil aus. Bisher kam für mich spätestens nach drei Jahren der heftige Wunsch nach etwas Neuem - seit ich meinen "Black Devil" fahre, konnte ich zwar schon viele interessante Spaßfahrzeuge vom 911 Carrera S 997 über KTM X-Bow bis hin zur Corvette C6 Z06 und Nissan GT-R testen, aber der brutale Wechselwunsch blieb aus. Zugegeben, es gibt immer schnellere, bessere Sportfahrzeuge - aber so lange ich fahrerisch die Grenzen meines 343PS'lers nicht zu 100% ausreizen kann und mir der Kleine jeden Tag so viel Spaß bereitet, wird dies vermutlich auch so bleiben... ...obwohl - seit einigen Monaten geht mir ein anderes Fahrzeug im Kopf um: ein Wiesmann MF-4 S Roadster. Da ich derzeit noch so zufrieden mit meinem Kleinen bin, werde ich möglichst vermeiden, einen Wiesmann anzutesten. Mein Geldbeutel wird es mir sicherlich danken (und ich weiß ja aus Erfahrung, wie so etwas ausgehen kann)! Grüße aus Straubing Rainer P.S. Ups, sorry - mein erster Beitrag ist etwas länger ausgefallen, wie ursprünglich beabsichtigt. ;-)
  3. Die neue BMW M3 Limousine

    Ab heute ist es offiziell: BMW bringt den M3 auch als Viertürer auf den Markt. Außen ändert sich am signifikantesten die Front, die jetzt die gleiche Optik wie das Coupe und Cabrio erhält, und man somit die beiden M3 Versionen (Coupe und Limousine) von vorne kaum unterscheiden kann. Das Carbondach fällt weg, und ansonsten wird das schon vom M3 Coupe bekannte Bodykit verbaut. -1680kg Leergewicht (nach EU) gegen 1655kg beim M3 Coupe -bekannter V8 mit 420 PS -0 auf 100 km/h in 4,9 s -Höchstgeschwindigkeit 250 km/h (elektronisch begrenzt) -12,4l Verbrauch
  4. B3 Bi-Turbo - Schwarz

    einfach genießen:
  5. Pics und Infos zum neuen S3

    Servus Meines Wissens sind dies die ersten offiziellen Bilder und Infos zum neuen S3. 265 Ps, 350 Nm, 35'000 Euro. Mehr gibt es hier. http://www.auto-motor-und-sport.de/news/auto_und_produkte/audi_s3_neu_in_der_s_ecke.119601.htm
  6. Gibt es hier: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/auto_und_produkte/audi_rs4_cabrio_und_kombi_am_start.104276.d_ams_news_special_ha.htm
  7. Neuer Audi S8

    Hallo zusammen, gerade gesehen: http://auto.t-online.de/c/58/14/91/5814918.html Gruß Max
  8. Offizielle Pics und Daten RS4

    Hier sind die ersten Offiziellen Infos des neuen RS4. http://www.automotorundsport.de/d/76860/d_ams_news_special_ha
×