Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'scheinwerfer'".



Erweiterte Suchoptionen

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Sportwagen Forum

  • Sportwagen und Luxusmarken
    • Aston Martin
    • Bentley
    • Bugatti
    • Corvette
    • De Tomaso
    • Ferrari
    • Isdera
    • Jaguar
    • Lamborghini
    • Maserati
    • McLaren
    • Pagani
    • Porsche
    • Tesla
    • Wiesmann
    • Öko-Sportwagen
    • Vintage-Fahrzeuge
  • Weitere Automarken
    • Alfa Romeo
    • Alpina
    • Amerikanische Marken
    • Audi
    • BMW
    • Britische Marken
    • Französische Marken
    • Japanische Marken
    • Mercedes
    • Opel
    • Skandinavische Marken
    • VW
    • Andere Automarken
    • Oldtimer
  • Themen
    • Usertreffen, Clubs & Veranstaltungstermine
    • Werbepartner
    • Kaufberatung
    • Anzeigen-Check
    • Verschiedenes über Autos
    • Versicherung, Leasing und Finanzierung
    • Pflege und Aufbereitung
    • Restaurierung und Neuaufbau
    • Luxus & Lifestyle
    • Auto Testberichte
    • Auto HIFI und Multimedia
    • Technische Probleme
    • Erlkönige / Autos der Zukunft
    • Verkehrsrecht
    • Motorsport
    • Umfragen
    • Fotoshootings
    • Videos
  • Off-Topic Diskussionen
    • Aus dem Alltag
    • Modellautos
    • TV und Literatur
    • Ich bin neu hier... / Testforum

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kalender

  • Community Kalender

Kategorien

  • Abgassystem
  • Bremse
  • Elektrik
  • Fahrwerk
  • Getriebe
  • Interieur
  • Karosserie
  • Klima & Heizung
  • Kupplung
  • Lenkung
  • Motor
  • Räder
  • Zubehör

Kategorien

  • Angebote
  • Gesuche

Kategorien

  • Touren

Kategorien

  • Bugatti
  • Ferrari
  • Lamborghini
  • Porsche
  • Sportwagen kaufen

17 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo zusammen, Hat jemand dieses Phänomen auch schon gehabt? LED-Reflektoren beim Blinker fallen ab... ? LED's funktionieren aber einwandfrei. Wenn ja, kann man das selber reparieren? ? Gruss Jörg
  2. Scheinwerfergummis erneuern

    Letztens auf der Autobahn, das flattert doch rechts was. Erinnerungen kommen hoch, vor vielen Jahren, bei der Fahrt neben einer Bahnlinie. Ein Stück Klopapier weht von dort hoch schwegt unaufhaltsam Richtung Autobahn, immer näher, immer näher, um sich dann am Außenspiegel zu verfangen und nicht mehr los zu gehen, *flatter* ..... Angehalten und nachgeschaut, nein kein Klopapier, puh. Dafür aber die Dichtlippe der Scheinwerferdichtung, die schon rissig war und nun auch am vorderen Ende abgerissen ist. Nun ja, es war absehbar, dass diese Dichtung fällig wurde. Diese Dichtung läuft außen um den Scheinwerfer herum um und dichtet gegen den Kotflügel sowie die Motorhaube. Sie ist an die Scheinwerfereinheit angeklebt. Für den 550 gibt es diese Dichtung nicht separat. Aber für den 575, und die ist identisch mit der Dichtung des 550. Ersatzteilnummern 065515200 und 065515300. Welche Nummer rechts und welche links ist, hab ich mir nicht gemerkt, vielleicht hat jemand für den 575 einen Ersatzteilkatalog und kann ergänzen. Prima, wenn man in weiser Voraussicht solche Teile auf Lager hat. So ist der Ostersonntag vor Langeweile gerettet (hat sowieso geregnet, da darf man(n) sich in die Garage verziehen). Die Scheinwerfereinheiten sind mittels Trägerblechen an einer Konsole des Fahrzeugs angeschraubt. Man hat theoretische die Wahl entweder die Schrauben zu lösen, welche die Trägerbleche mit der Scheinwerfereinheit verbinden, oder die Schrauben, welche die Trägerbleche mit der Konsole verbinden. Letzteres scheint sinnvoller, weil bei der Remontage die exakte Position besser rekonstruierbar ist. Zumal allein die Lösung der Schrauben zwischen Trägerblechen und Scheinwerfer es noch nicht möglich macht den Scheinwerfer auszufädeln. Achtung, die mittlere hintere Schraube greift nicht in festgesetzte Muttern unterhalb der Konsole, sondern ist lose. Wer darauf nicht achtet, darf ggf. suchen gehen, wenn sie herabpurzelt. Als misstrauischer Mensch bin ich nicht darauf herein gefallen. Man kennt ja die merkwürdigen konstruktiven Details solcher Vehikel. Sinn macht es zwar keinen, dass eine der Muttern unter Fallsucht leiden kann, aber ist halt einfach so. Auf der Beifahrerseite kann man leicht hinter die Befestigungskonsole greifen und sie festhalten/entnehmen. Auf der Fahrerseite dagegen nicht, weil direkt unter der Befestigungskonsole der Öltank liegt. Hier hilft eine Magnetsonde, die in den Spalt passt, die Mutter einzusammeln. Die Ersatzdichtungen sind mit einem umlaufenden Klebestreifen mit Abziehfolie versehen. Soweit prima. Der Kleber ist locker 10-15 Jahre alt. weniger prima. Die alte Dichtung ging mühelos vom Scheinwerfer ab, klebte teilweise gar nicht mehr, ein bissl mit Reinigungsbenzin gereinigt und die Oberfläche war klebebereit. Im Gegensatz zu Dichtung. Dann also das Programm für Menschen mit leichter Tendenz zum Aspergersyndrom. Die Klebeschicht von der Dichtung abpulen. Geht, braucht aber Geduld und Sorgfalt. Alte Kleberschichten sind eben als Basis unbrauchbar. Zum Kleben habe ich dann ein Tesa Produkt verwendet, transparentes doppelseitiges Klebeband, 12mm x 10m. Artikelnummer (vermutlich) 64621-00000. Es handelt sich um eine reine und dünne Kleberschicht, es ist keine dünne Schaumstoffschicht zwischen den Kleberschichten, wie bei anderen Produkten. Das ist wichtig. Die Breite des Bandes entspricht der Breite der Klebflächen innen und hinten an der Scheinwerfereinheit. Für die anderen schmaleren Bereiche kann das Band längs in der Mitte geschnitten werden, dann passts auch dort perfekt.Ich habe die Kleberschicht auf dem Scheinwerfer angebracht, nicht auf der Dichtung.Dann Schutzfolie ab und der Scheinwerfer ist bereit für die Dichtung. Beim Anbringen der Dichtung ist zu beachten, dass sie unter Zugspannung auf bzw. um die Scheinwerfereinheit sitzt. Am Besten vorher (ohne Kleberschicht) probeweise aufziehen. Mit dieser leichten Zugspannung muss dann aufgezogen und geklebt werden, damit es an den "Ecken" auch richtig passt und dort nicht zu stark gespannt wird. Dann geht der Scheinwerfer wieder rein. Die Dichtung umgreift dabei den Kotflügel vorne/außen. Beim Einfädeln bekommt man dies natürlich nicht hin, es sei denn man hätte 10-12 Hände. Egal, denn mit zahnärztlichen Instrumenten kann man die Dichtlippen beschädigungsfrei dorthin legen, wo sie innen/außen liegen sollen und dann kann der Scheinwerfer die letzten Zehntel in Position gerückt und wieder angeschraubt werden. Auf der Fahrerseite macht besagte mittlere Mutter hinten Spaß, denn mit einer Magnetsonde eine lose Mutter einfangen ist einfach, die lose Mutter aber so zu positionieren und fixieren, dass die Schraube sie "erwischt" und nicht etwa beiseite schiebt, ist wieder etwas für geduldige Menschen. Mit Magnetsonde und einem unter die Mutter geschobenen Gummistopfen (zum vertikalen Fixieren) gehts. Wer immer noch Langeweile hat, kann erforderlichenfalls noch die Motorhaube neu (bzw. besser) ausrichten.
  3. Testarossa Scheinwerfer Gläser

    Hallo, kennt sich jemand mit den Carello Gläsern der Scheinwerfer aus und hat sich mal notiert welche Nummern im Glas für welche Region eingesetzt wurden? Ich hätte die 41729 mit durchgehendem "Rillenmuster" ohne horizontale "Linien" oder "Fenster" wie es bei der deutschen Ausführung der Fall ist. Siehe Bilder... Danke im Voraus für die Hilfe! Gruß
  4. LEDs vorn --> Tagfahrlicht

    Nostalgie hin, Nostalgie her: Ein modernes Tagfahrlicht wäre schon toll an meinem MF4GT-S / Bj.2012. Passt zwar nicht so recht zur nostalgischen Note der Karosse und des Interieurs, aber die Heckleuchten sind bereits vom Typ LED und der eingebaute Navi macht sich ja auch nicht ganz so gut dazu. Bei Hella gibt es sowas und ebay-Angebote sind ebenfalls vorhanden. Ich würde gern die originale Blinker/Standlicht Kombination ändern. Hat jemand bereits Erfahrungen dazu gemacht bzw. diese Änderung vorgenommen? Wie kommt man überhaupt an die Montage-Position von innen heran? Muss der ganze "Kotflügel-Vorbau" ab um montieren zu können? Übrigens hatte ich vor Monaten eine eMail-Anfrage an Hella gerichtet, die nicht beantwortet wurde.
  5. Verchromter Scheinwerfer Ring MF3

    Hallo zusammen , Wollte mal wohl über ein typisches MF3Problem berichten da ich glaube nicht der einzige zu sein den es bis jetzt getroffen hat , wie gesagt erworben habe ich meinen MF3 erst vor kurzem und schon wo ich ihn mir angeschaut habe ist mir aufgefallen das der chrom an meinem ScheinwerferrIng an einigen Stellen abgeplatzt ist , habe dann kurz entschlossen mir einen neuen zu kaufen . Als mein MF3 dann endlich zu Hause war setzte ich mich sofort damit auseinander und baute den Scheinwerfer aus und dachte mir nachdem ich den Preis für einen neuen Chromring erfuhr das kann nicht sein also ab zum Verchromer , dachte kann ja nicht so schwer sein ihn neu verchromen zu lassen , aber leider hatte ich falsch gedacht da der Ring aus einem Zink Spritzguss hergestellt worden war also bin ich dann in eine Metall Gießerei gegangen und habe mir einen neuen aus Messing gießen lassen , und heute habe ich ihn abgeholt und war echt begeistert sieht schon mal echt gut aus jetzt muss ich noch auf meinen Vater warten der mir die Gewindestifte in die Rückseite macht und dann geht es für ein kleines zum verchromen werde auf jedenfall weiter berichten und Bilder vom fertigen Produkt einstellen
  6. Scheinwerfer säubern

    Hallo, meine Scheinwerfer vorne sind von innen leicht beschlagen, sieht man nur in der Sonne. Wer kann diese öffnen und säubern ? mfg
  7. Hallo zusammen, hat jemand von Euch Erfahrung mit dem neuen LED Licht bzw. Scheinwerfern PDLS+ ? Sind die wirklich so gut oder eher Chichi? Klar, kann man immer sagen, "....besser haben als brauchen...." . Gutes Licht finde ich beim fahren schon sehr wichtig. Speziell jetzt in der weniger hellen Jahreszeit. Ärgerlich soll es wohl sein, wenn die Dinger mal kaputt gehen. Dann muss wohl immer alles komplett ausgetauscht werden? Kostenpunkt ca. 1.200,00 €. Ist das bei den Halogen Lampen bei Porsche wesentlich günstiger? Gruß Thomas
  8. Der elektromotorische Antrieb der Scheinwerferklappen ist naturgemäß auch gealtert und geht gerne nicht. Klar, man kann die Klappen auch mit einer Kurbel betätigen, das sieht dann aus,als ob man eine Anlaßkurbel bei einem Auto aus der Messing Ära betätigen würde. Macht sich aber irgendwie schlecht, vor und nach jedem Tunnel anzuhalten und die Klappen runter oder hoch zu kurbeln. Die Originalmimik ist komplex und anfällig, nicht nur in Bezug auf den Motor. Sie umfasst neben dem eigentlichen Motor einen Thermoabschalter, zwei Endpositionsschalter, ein Zeitrelais (schaltet für eine vorgegebene Zeit Strom auf den Motor) und den Taster für die Betätigung (Ruhe-0, Tasterfunktion beidseitig der 0-Position für rauf und runter). Selbst wenn der Motor in Ordnung ist, das ganze zieht gewaltig Strom, auch weil der Klappenmechanismus nicht ausbalanciert ist, ganz im Gegenteil. Zum Anheben der Klappen mus der Antrieb mächtig ackern. Nachdem mein Elektromotor (jedenfalls mit einfachen Mitteln) irreparabel beschädigt war, zunächst Suche nach Originalersatz . Dann Suche nach einem Betrieb, der solche Kleinmotoren überholt . Also dann, es muß eine Ersatzlösung her. Dabei kommt es wesentlich darauf an, dass der Motor bidirektional ist (auch bei Gleichstrommotoren nicht selbstverständlich), mit einer zum Getriebemechanismus passenden Drehzahl unter Last läuft, ausreichendes Drehmoment liefert, möglichst einfach an Stelle des Originalmotors anbringbar ist, und last but not least eine Betriebsspannung von 12 V hat. Gefunden habe ich den Parvalux PM8 mit 4000 UpM http://de.rs-online.com/webdocs/12b5/0900766b812b547f.pdf. Das Ergebnis ist unten im Bild zu erkennen. Es funzt perfekt und als angenehmer Nebeneffekt ist der Stromverbrauch erheblich reduziert. Die elektrische Ansteuerung ist original und funktoiniert wie folgt. Dem Taster sind 2 Relais nachgeschaltet, welche miteinander so verdrahtet sind, dass ein sogenanntes Umpolrelais in der Gesamtfunktion entsteht. In der folgenden Schaltung sind die Relais in der stromlosen Schaltposition dargestellt, also keine der beiden Relaisspulen hat Strom. Dabei ist der Motor mit seinen beiden Anschlüßen and die nach unten weggehenden Leitungen angeschlossen. Der Taster ist mit +12V auf dem Mittenkontakt und beim Drücken in die eine oder andere Richtung werden diese +12V auf den jeweiligen Schaltkontakt geschaltet. Einer davon geht an die nach rechts weisende Leitung im Schaltbild, der andere an die nach links weisende Leitung. P.S.: Der Motor ist nicht plug and play, die Welle muß angepasst und im Stirnwandflansch müssen Gewinde geschnitten werden, geht aber eigentlich ganz easy Das Gummiteil in der Mitte des Fotos, zwischen Motor und Getriebe, ist übrigens keineswegs ein einfacher Gummischlauch, sondern ein Metallelastikelement, welches an beiden Enden drehfeste Aufnahmen aus Metall aufweist (woran die Motorwelle anzupassen ist)
  9. Habe heute mit Schrecken festgestellt, dass sich bei meiner Ausfahrt sowohl die Kunststoffabdeckungen der Scheinwerfer innen leicht beschlagen sowie auch die Rückleuchten. Hat sich zwar wieder verflüchtigt, tritt aber wieder auf sobald das Auto warm ist ?! Tips sehnlichst erwünscht.
  10. Scheinwerferabdeckung MF3

    Aufgrund eines Risses und entsprechender Undichtigkeit muß ich an meiner Nr.090 leider den linken Scheinwerfer tauschen. Beim Ausbau mußte ich feststellen, daß die äußere Abdeckung des Scheinwerers. nur mit drei dicken schwarzen Silikonklumpen "befestigt" war, ansonsten keine Clipse, Schrauben o.ä. Da ich an der Abdeckung selbst auch keine andere Befestigungsmöglichkeit gefunden habe, gehe ich davon aus, daß diese Art der Befestigung "werksseitig" erfolgte...oder liege ich hier falsch? Dann noch eine Frage zum Scheinwerfer selbst: Beim ausgebauten Exemplar wurde die Befestigungsklammer abgeflext (Bild1j. Dies erfolgte vermutlich aus Platzgründen, da ansonsten diese Klammer wohl die Motorhaube verkratzt. Somit wird diese Klammer (Bild2) beim neuen Scheinwerfer wohl auch entfernt werden müssen...richtig? Wäre toll, wenn einer der Fachleute unter Euch mir Auskunft geben könnte. Vielen Dank dafür und herzliche Grüße aus Köln! Horst
  11. Hallo, ich habe bei einem 997 die Scheinwerfer außen foliert, er hat damit schwarze Scheinwerferringe wie das Sport Classic Modell. Ich finde, es sieht ganz gut aus. Seht selbst: Viel Spaß, Jürgen
  12. Hallo, suche schwarze Frontscheinwerfer für einen 550 Maranello.
  13. Hallo alle da drausen, Bin hier ein Neuling Gut das ich mich vor einigen Tagen hier angemeldet habe. Vielleicht kann mir ja einer von Euch Helfen.... Leider hat sich einer meiner Xenon Scheinwerfer verabschiedet. Steht nun in der Werkstatt und ich benötige ein Hochspannungs Netzteil... oder so. Von DENSO 12Volt Nr. 031100-0220. Kann mir da Bitte jemand Helfen? Wo wie was .... bekomme ich so ein Teil her??? Weis jemand einen Ersatzteilhandel??? Besten Dank im vorraus an alle Johannes
  14. Hallo Leute, ich hätte eine Frage zur Funktion/Bedienung der Nebelleuchten des 328. Ich hab mir vor einigen Wochen endlich einen passenden 328 GTS gefunden. Er scheint (weitgehend) unverbastelt zu sein, jedoch ist bei der Funktion der vorderen Nebelleuchten bei dem Wagen einiges unklar... Zum Licht-Hebel und Hebelstellungen: Hebel normal, gedreht: Licht ein und fährt aus, Nebelscheinwerfer aus Hebel unten, gedreht: HighBeam, Nebelscheinwerfer aus In diesen Positionen beim Ziehen am Hebel - keine Lichthupe, keine Funktion Hebel oben, gedreht: Licht ein, aber nur untere Leiste, Lichter bleiben drinnen. In dieser Position beim Ziehen am Hebel - Lichthupe mit den Nebelscheinwerfern. Ich kann die Nebelscheinwerfer in keiner anderen Position einschalten, außer wie oben beschrieben als Lichthupe... Wie ist das bei Eurem 328 ? Grüße, Christian
  15. Hallo Leute Ich hab mal eine Frage. Es geht um den 85' Testarossa. Es funktionieren die Scheinwerfer Zeitweise nicht oder im Wechsel (mal fährt der eine hoch mal der andere). Ich habe die Vermutung das die Relais defekt sind. Kann mir da bitte jemand was genaueres sagen? Ist das evtl. ein üblicher Fehler bei dem Modell? Ich bedanke mich schon mal im vorraus für die Kommentare.
  16. Ich bin auf der Suche nach Schweiwerfergläser No.: 61732900 No.: 61732900 Für jede Information bin ich dankbar.
  17. Hallo, ich suche Nebelscheinwerfergläser für einen 92er 512 TR für einen Freund. Bitte Angebote über PN.
×