Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'porsche'".



Erweiterte Suchoptionen

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Sportwagen Forum

  • Sportwagen und Luxusmarken
    • Aston Martin
    • Bentley
    • Bugatti
    • Corvette
    • De Tomaso
    • Ferrari
    • Isdera
    • Jaguar
    • Lamborghini
    • Maserati
    • McLaren
    • Pagani
    • Porsche
    • Tesla
    • Wiesmann
    • Öko-Sportwagen
    • Vintage-Fahrzeuge
  • Weitere Automarken
    • Alfa Romeo
    • Alpina
    • Amerikanische Marken
    • Audi
    • BMW
    • Britische Marken
    • Französische Marken
    • Japanische Marken
    • Mercedes
    • Opel
    • Skandinavische Marken
    • VW
    • Andere Automarken
    • Oldtimer
  • Themen
    • Usertreffen, Clubs & Veranstaltungstermine
    • Werbepartner
    • Kaufberatung
    • Anzeigen-Check
    • Verschiedenes über Autos
    • Versicherung, Leasing und Finanzierung
    • Pflege und Aufbereitung
    • Restaurierung und Neuaufbau
    • Luxus & Lifestyle
    • Auto Testberichte
    • Auto HIFI und Multimedia
    • Technische Probleme
    • Erlkönige / Autos der Zukunft
    • Verkehrsrecht
    • Motorsport
    • Umfragen
    • Fotoshootings
    • Videos
  • Off-Topic Diskussionen
    • Aus dem Alltag
    • Modellautos
    • TV und Literatur
    • Ich bin neu hier... / Testforum

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kalender

  • Community Kalender

Kategorien

  • Abgassystem
  • Bremse
  • Elektrik
  • Fahrwerk
  • Getriebe
  • Interieur
  • Karosserie
  • Klima & Heizung
  • Kupplung
  • Lenkung
  • Motor
  • Räder
  • Zubehör

Kategorien

  • Angebote
  • Gesuche

Kategorien

  • Touren

Kategorien

  • Bugatti
  • Ferrari
  • Lamborghini
  • Porsche
  • Sportwagen kaufen

122 Ergebnisse gefunden

  1. Autos aus Dubai importieren

    Guten Abend meine Damen und Herren, beim durchstöbern der gebrauchten Porsches aus Dubai, ist es mir aufgefallen, das die Preise recht attraktiv sind, im vergleicht zu Europa. Nun nach längeren recherchen, bin ich mir noch immer nicht ganz im klaren wie viel das Auto im Endeffekt kostet. Nun meine Frage hat das jemand schon gemacht oder wenigstens eine Ahnung was das alles kostet? Was ich bis jetzt weis ist, dass die Autos nicht identisch sind wie hier zu Hause (verstärkte Kühlung,etc..) Wie das mit der Fracht ist und der Anmeldung (TÜV, Verzollen, Mwst, Einfuhrsteuer, usw....) Auf jedem Fall freue ich mich auf jede Antwort. Einen schönen Abend noch und viele fröhliche Kilometer! Marijan
  2. Guter Porsche Tuner

    Hallo zusammen, ich suche einen guten und zuverlässigen Porsche Tuner.... und da es so einige gibt mal bitte Erfahrungswerte in die Runde. Vielleicht Wichtig! Es geht um einen 991 GT 3 Habe mal bei: - TechArt (laut I-Net kein GT 3) - 9ff (geht bis über 1000 PS) - RUF (machen beim 991 leider nur Turbo und Turbo S) - Hamann (macht nur bis 997) Ich freue mich auf euer Feedback - gerne auch Erfahrungen wenn Ihr davon abratet Grüße MotoRacer
  3. Frecher geht nicht mehr bei Porsche

    Porsche verkauft einem Medienbericht zufolge neue Cayenne Diesel in Deutschland trotz des vom Kraftfahrt-Bundesamt verhängten Zulassungsverbots. Der Autobauer Porsche verkauft in Deutschland angeblich neue Cayenne Diesel mit Drei-Liter-TDI-Motor trotz des Zulassungsstopps. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Demnach wurden ursprünglich für den US-Markt produzierte Fahrzeuge in den vergangenen Monaten zurückgeholt und bei Porsche auf EU-Normen umgerüstet. Es seien diverse Teile wie Rückleuchten, Kennzeichnungen und Airbags ausgetauscht und die Steuersoftware erneuert worden. Zulassung in anderen EU-Ländern Dem "Spiegel" zufolge wurde dann ein Teil der Porsche Cayenne in EU-Ländern wie Litauen zugelassen und wieder abgemeldet. Mit den dort ausgestellten Papieren könnten die Autos nun überall in Europa angemeldet werden. In Deutschland seien die reimportierten Wagen hauptsächlich an kleinere, nicht zu Porsche gehörende Händler abgegeben worden. Porsche habe dem Magazin versichert, mit der Aktion nicht das aktuelle Zulassungsverbot zu unterlaufen. Die Autos erfüllten alle gesetzlichen Bestimmungen. (Quelle Automobilwoche.de)
  4. Hallo Community! es gibt zahlreiche Veranstalter die Sportfahrzeugtouren als Abendteuerreise anbieten. So gibt es beispielsweise - Audi Driving Experience - AMG Driving Experience - Porsche Driving Experience - Autobahn Adventures - Ultimate Drives... etc. Wer von euch hat denn an solchen, mehrtägigen geführten, Sportwagentouren teilgenommen? Ich habe Interesse dran und würde mich gerne mit jemandem darüber unterhalten, der das schon erlebt hat. Vielen Dank, für eure Antworten!
  5. Sportwagen in Italien

    Bin wiedermal mit meinem Porsche in Italien in den Ferien. Für sportliche Fahrzeuge ist das ein Niemandsland. Da hat der Staat ganze Arbeit bezüglich Luxussteuer geleistet. Heute nach drei Tagen zum ersten mal einen einhemischen Sportwagen gesehen. Ich habe direkt Mitleid mit den Italienern, das kann doch nicht sein das der Staat so zugreift, da sind wir schon sehr gut bedient.
  6. Anneau du Rhin

    Heute waren wir mit den Petrolheads am zweite Event des Jahres in Anneau du Rhein. Schöne Fahrzeuge, tolle, entspannte Atmosphäre, guter Coach, lauter nette Leute und wieder fleissiger Fahrzeugtausch! Der F40 kam nur zu Besuch: Den kleinen gen durfte ich mal Fahren und Nam gefiel das direkte Fahrerlebnis sehr! Wir waren 15 Fahrzeuge. Nicht alle habe ich fotografiert. Ich wollte ja fahren. Ich liefere aber noch Bilder nach. Besonders vom Reifenplatzer (Klaus, 918) und eventuell dem Riss (Thomas, 488). Immer mit Rat und Tat unterstützend: Coach Jeffrey Schmidt
  7. GT3 RS / AMG GT R / M4 GTS

    Ob ich Chris Harris weiterhin so doll mag, muss ich mir noch überlegen! Er scheint ja vom GT R recht angetan und eine weitere Stimme, die den M4 GTS nicht so bevorzugt. Viele Grüße, Eno.
  8. Schmiede-Radsatz HRE RS308M

    Auch der Porsche Macan hat bereits aus der neuen Serie von HRE die schicken RS308M in 22" bekommen. Auf der VA wurde 9,5 und auf der HA 11 Felge verbaut. Alle Modelle könnt Ihr bei uns auf der Homepage anschauen: http://www.hrewheels.com/wheels/series-rs3m
  9. Hallo zusammen, auf unserer Fahrt zum Gardasee sind wir das Stilfser Joch gefahren und auf dem Rückweg nach Österreich das Timmelsjoch. Unsere Freunde waren mit ihrem 991 GT3 unterwegs und wir mit unserem 360 Spider. Natürlich kann man einem 10 Jahre jüngeren GT3 mit PDK nur schwer folgen, weg gefahren ist er aber auch nicht. Generell kann man wohl sagen, dass wir relativ zügig unterwegs waren. Natürlich nicht auf Anschlag, aber aufgehalten haben wir auch niemanden. Vielleicht schaut ja jemand aus der Runde hier gerne solche Videos an, ansonsten einfach ignorieren. Das Stilfser Joch sind wir zum ersten Mal gefahren. Man muss es schon einmal gemacht haben, jedoch findet hier fast alles im ersten und zweiten Gang statt. Wesentlich schneller und fast noch spaßiger war das Timmelsjoch. Das bin ich zum zweiten Mal gefahren, jedoch hatten wir jetzt keinen großen Verkehr und somit war der Spaßfaktor natürlich sehr viel größer. Zum 360 kann man sagen, dass man schon ziemlich arbeiten muss, um mit einem GT3 einigermaßen mit zu halten. Ich habe absichtlich beim Timmelsjoch zwei Stellen drin gelassen, die man eigentlich raus schneiden sollte (aufgrund Geschwätz), aber ich musste sie einfach drin lassen. Bei 9:24 waren wir mit allen 4 Rädern in der Luft und sind bei der Landung nur ganz minimal aufgesessen. @tomp: Du siehst also, selbst da hatte ich wenig Probleme damit. Bei 10:57 ein leichter Drift, bevor ich wieder vom ASR etwas eingebremst wurde. Ich denke ein sauberer Drift ist nur im Sportmodus (den ich immer drin hatte) und mit ausgeschaltetem ASR möglich. Aber das wollte ich dann doch nicht probieren. Oben angekommen war meine Frau übrigens nicht mehr so panisch, sie ist ja viel gewohnt. Ich denke die Autos wurden einigermaßen artgerecht bewegt. Der obere Teil am Stelvio war leider etwas verregnet, aber dafür war es dennoch noch zügig. Viel Spaß!
  10. Fahrbericht 991.2 Targa 4 GTS

    Wie angekündigt durfte ich heute einen 991.2 GTS ins schöne Rheingau pilotieren. Die Überraschung dabei war, dass es zudem ein Targa war. Design: Das Auto ist einfach schön, mit oder ohne Dach. Und an der Show beim Öffnen/Schliessen der Targa-Glaskuppel kann man sich auch kaum sattsehen, herrlich. Die GTS Ausstattung mit den mattschwarzen Turbo S Felgen, den schwarzen Auspuffblenden, dem Alcantara Interieur inklusive Lenkrad gefällt ebenfalls. Alles perfetto soweit, passt auch sehr schön zur Exterieurfarbe Achatgraumetallic. Dann ging es los: Auf der BAB ist schnelleres Cruisen bis 250 km/h mit offenem Targadach kein Problem, bis 200 km/h auch gut mit heruntergelassenen Fenstern was heute bitter nötig war bei 37 Grad im Schatten wenn man die Klima nicht überstrapazieren wollte Leistungstechnisch ist der "Basis-Turbo" hier mit 450 PS schon beeindruckend: Drehmoment (550 Nm - 10 mehr als im 458, Sauerei!) und Leistung stehen praktisch sofort ab 1000 U/min zur Verfügung während der Sauger sich erstmal Bedenkzeit genehmigt. Allerdings muss man für eine wirklich sportliche Gangart schon immer noch selbst schalten: Selbst Sport Plus schaltet für meinen Geschmack viel zu schnell hoch. Kommen wir zum grossen Manko, dem Sound: Der war weitestgehend enttäuschend - mit und ohne aktivierte SAGA - weil handzahm. Vom berühmten Backfire des 991.1 Saugers ist so gut wie nichts mehr übrig geblieben und auch das Hochdrehen in 7.000+ Gegenden kam mir stets wie mit angezogener Soundbremse vor. Zu allem Übel hatte ich ja auch noch den 991.1 GT3 vom Hochdrehen im Ohr, davon ist der Turbo GTS meilenweit entfernt. Sehr schade weil hier doch viel Emotion verloren geht, die Porsche ja ohnehin immer abgesprochen wird Fazit: Wer ein perfektes, offenes Cruiser-Sommerauto mit Showeffekt will, für den ist der Targa GTS wie geschaffen. Ich behalte lieber meinen bösen offenen Backfire 991.1 S Ach ja: Das Targa Dach lässt sich im Gegensatz zum Cabrio NUR bei Stillstand des Autos öffnen und schliessen. Das kann einen wenn es plötzlich anfängt zu hageln (!) wie heute dann schon etwas in die Bredouille bringen
  11. Von Ferrari zu Porsche: Welcher 991? Was tun?

    Hallo Zusammen, Bin begeisterter Ferrarifahrer. Der unvorstellbar unvorstellbare Fahrspaß ist mit Worten eigentlich kaum zu beschreiben - es ist jedes mal aufs neue ein Erlebnis, aufs Gas zu treten und das tiefe Röhren des V8 hinter sich zu hören. Aber genug geschwärmt, immerhin soll es hier nicht um Ferrari gehen. Zumindest nicht ausschließlich. Denn erwähnenswert ist trotzdem, dass der Wagen, so herrlich "dreckig" und "zickig" er auch ist, er eben auch ziemlich unpraktisch im langsamen Stop&Go Verkehr ist. Ich erhalte zwar zusätzlich allerlei Fahrzeuge von meinem Arbeitgeber (zuletzt ein AMG GT, jetzt eine E Klasse) welche ich frei nutzen kann, aber eben nur 9000 km/Jahr ohne signifikant "draufzuzahlen". Und da gerade die goldene Zauberfee ihren Rucksack bei mir vergessen hat, habe ich mir gedacht, dass dies doch DIE Gelegenheit wäre, etwas Eigenes für den Alltag zu kaufen. Ursprünglich hatte ich an einen Ferrari California (oder 458?) gedacht - die fahren sich dank DKG ja etwas ruhiger im Stadtverkehr - haben aber auch eben die spezielle Außenwirkung. Und nicht immer hat man den Nerv sich 50 mal pro Tag vor Unbekannten rechtfertigen zu müssen, woher man das Geld nimmt. Kurz und knapp, ich hoffe ihr könntet mich ein wenig in das Thema 991 einführen. DIe Preisvorgabe würde ich bewusst offen lassen, mir ist es nicht wichtig zu "sparen sparen sparen" sondern ein gutes Auto für nicht zu viel (aber eben auch nicht zu wenig) Geld zu erhalten. Ach ja: es sollte schon ein Cabrio sein, alleine schon für den Italien Trip im Sommer. Ihr als eingefleischte Porschefahrer wisst bestimmt genau, was ich brauche ;-) Reicht ein Carrera, sollte es ein S sein. Oder wäre es ratsam zu GT2/GT3/Turbo zu schielen? Kenne mich noch nicht aus. Auch bin ich völlig offen ob es ein Gebrauchter oder ein Neuer wird ... der Nachteil beim Neuwagen ist wogl die lange Wartezeit die ich gerne vermeiden würde. Habe diesen hier entdeckt: http://locator.porsche.com/ipl-customer/ipl/details/details.ipl?cid=1 Macht auf mich erstmal einen soliden Eindruck oder? Danke für alles im Voraus!
  12. FlowForm FF04 für Porsche Modelle

    Liebe Community, für die Porsche Modelle haben wir die FF04 Felge in Schwarz Matt ab sofort verfügbar. Die Lieferzeit aus dem Werk inkl. Verzollung beträgt ca. 10 Tage. TÜV Papiere werden mit den Rädern mitgeliefert. Das Rad ist für die VA in 9x20 ET45 und für die HA in 11x20 ET45 (deep concave). Gewicht der Felge beträgt 11kg. Habe das Rad schon an einigen Autos gesehen, finde gerade an dem Porsche können diese sich sehen lassen Et voilà:
  13. Wenn man dem Spiegel glauben darf, hat auch Porsche das Problem in dem Cayenne einen einigermaßen großen Harnstofftank einzubauen und fahren darum die Abgasreinigung runter, wenn der Wagen nicht auf einem Prüfstand steht. Diese Kisten sind doch so groß, da kann man doch wohl locker einen 30l Tank einbauen. Ein Freund von mir hat noch rechtzeitig sein 2013'er E-Klasse verkauft und sich das neueste Modell geholt, weil er Angst vor Fahrbeschränkungen hat. Der Wagen hat eine 27l Harnstofftank. Bei einem Harnstoffverbrauch von 1.5l auf 1000km reicht der also für fast 20000km. Nachgefüllt wird am Tankstutzen. Der erfüllt wohl auch während der fahrt die Norm. Halten sich die Ingenieure bei Porsche für so schlau, daß sie glauben, daß ihre Tricksereien niemand merkt? Man braucht doch "nur" während der Fahrt zu messen. Die Analytik ist recht groß, aber es wurde doch schon gezeigt, daß es geht. Diese Einstellung ist doch unglaublich arrogant, oder? Wenn ich einen ausgefuchsten Betrug (oder auch ein verbrechen) begehe, muß ich doch damit rechnen, daß andere mir auf die Schliche kommen. Die sind doch nicht dümmer als ich. Die einfachste Lösung wäre doch, nur noch Diesel zuzlassen, die einen mindestens 25l großen Harnstofftank an Bord haben.
  14. Hallo, ich suche für einen neuen Porsche 911 Targa GTS (991.2) einen Endschalldämpfer ohne TÜV. Ich möchte den Wagen sportlicher im Sound machen. Die angebotenen Endschalldämpfer mit TÜV hören sich nur minimal anders an, es gibt aber Preisaufrufe von 5.500 Euro für den Dämpfer bis 11.000 Euro für die gesamte Anlage. Da der Wagen bereits alles sportliche hat, bis einschließlich Klappenauspuff suche ich eher einen Endschalldämpfer der eben mehr Geräusche rüber bringt. Die Kats sollen drinnen bleiben. Gibt es jemanden, der mir einen einigermaßen bezahlbaren Tipp unterbreiten kann, bis auf Selbstumbau des Schalldämpfers. Danke
  15. Der Wagen zerlegt sich in sämtliche Enzelteile, da überlebt niemand...
  16. Hallo zusammen, Ich bin seit Mitte Januar stolzer Besitzer eines Macan Turbo mit Performance Package. Es ist auch das erste Auto, welches ich mir neu gekauft und entsprechend selbst konfiguriert habe. Alles ist super und gegenüber dem X6 M50d davor ein echter Fortschritt, in erster Linier wegen dem tollen Motor, der eben KEIN Diesel ist (ich finde diese Technologie überbewertet und überholt) und wegen der kompakteren Aussenmasse (bei besseren Innenmassen!), die ihn zum perfekten Alltagsauto machen. Nach sorgfältigem Einfahren mit tieferen Drehzahlen im Winter, konnte ich Anfang März bei perfektem Wetter einen Testlauf auf der A81 zwischen Singen und Stuttgart wagen. Die Beschleunigung mit dem PDK war sehr gut und bis in die obersten Regionen konstant. Allerdings stellten sich zwei "Probleme" heraus: - Erstens: gemäss Tacho wurden 272 km/h erreicht. Jeder hier weiss, dass es sich hierbei um höchstens ca. 255 km/h handeln kann. Kommen die 272 dann eher später ab 10'000 km? Sollte mein Fahrzeug nicht bereits die volle Leistung haben? - Zweitens: bei einer starken Bremsung aus ca. 250 km/h wurde das Heck plötzlich sehr leicht - und das auf einem fadengeraden Abschnitt. Mir wird schwindlig, wenn ich mir überlege, wie sich das in einer Kurve angefühlt hätte... Man hat mir bezüglich der beiden Punkte gesagt, dass das wohl daran lag, dass ich mit den Winterreifen unterwegs war. Aber ich bin skeptisch. Der X6 hat bei solchen Bremsmanövern nie so reagiert. Oder ist er aerodynamischer? Sind es die ca. 300 kg Mehrgewicht, die es ausmachen? Mich würde schon interessieren, was andere Leute dazu denken - auch wenn ihr andere Fahrzeuge fahrt. Danke und LG Sascha
  17. Der Artikel: https://drive-my.com/en/test-drive/item/2563-every-porsche-911-ruf-from-ctr-to-850bhp-rt12r-the-best-of-the-rest.html Viele hochauflösende Bilder (stehen alle zum Verkauf) gibt es hier: http://www.jeremycottingham.co.uk/stock/ Gruß - Stefan
  18. Ultraleichtes HRE Schmiederad R101 LW

    Darf ich vorstellen: die leichteste Felge von HRE, die R101 Lightweight. Das Rad wurde Fahrzeugspezifisch bzw. Achslastspezifisch für die Fahrzeuge mit Motorsportcharakter entwickelt, aus diesem Grund sind die Fitments bereits festgelegt. Die Lightweight Serie ist der R101 optisch sehr identisch, bei der LW Felge wurden die Speichen zusätzlich hinterfräst und das Gewicht zu optimieren. Das Gewicht startet bereits ab 7,25kg bei 20". Verfügbar in 17" bis 21" für Folgende Fahrzeuge: - Audi - BMW - Nissan GTR - Chevrolet - Lamborghini - Ferrari - Porsche - McLaren Audi R8 auf R101 LW in Satin Bronze 8,5x20 = 8,07kg; 12,5x21 = 10,06kg Hoffe, es gefällt Euch
  19. Das 996 Cabrio soll im zarten Alter von 17 Jahren eine Aufbereitung spendiert bekommen. In der Aufbereitung ist wachsen inklusive. Man kann aber auch Extras buchen, und dabei weiß ich nicht weiter. Es gibt: 1KNANO für 150 Euro (laut Angabe hält das 1 Jahr) 5H 3102 für 371 Euro (laut Angabe hält das 1-2 Jahre) 9H 3102 für 500 Euro (laut Angabe hält das ab 2 Jahre) / nach kurzem nachschauen, ist das wohl von "Diamond" Mir sagt das alles nichts. Das Auto wird bei uns nur bei bestem Wetter im Sommer bewegt und nur 200 - 1000 km pro Jahr. Könnt ihr mir empfehlen welche Versiegelung am geeignetsten in dem Fall ist?
  20. Porsche Tipps

    Informationen und Hinweise, die nützlich sind, wenn Sie einen Porsche kaufen möchten und weitere allgemeine Tipps zur Sportwagenmarke Porsche.
  21. Porsche 996

    Der Porsche 996 Carrera, ein weiteres Modell aus der Baureihe des Porsche 911, wurde von 1997 bis 2006 produziert und in verschiedenen Varianten auf den Markt gebracht. Er entwickelte sich bis zum Produktionsende als das weitaus erfolgreichste Modell dieser Serie. Als Nachfolger des Porsche 993 war dieser Sportwagen 20 Zentimeter länger, der Radstand vergrößerte sich auf 2,35 Meter. Während die Vorgängermodelle des Carrera eher spartanisch und schlicht ausgestattet waren, trug Porsche mit diesem Modell dem Bedürfnis der Lenker nach Komfort und Eleganz Rechnung. So wurden die Instrumente am Armaturenbrett neu angeordnet, wobei der Drehzahlmesser zentral im Mittelpunkt blieb. Im "996er" gab es bereits digitale Anzeigen, elektronische Bordhelfer und neben dem 6-Gang-Schaltgetriebe auch ein Automatikgetriebe mit Tiptronic. Eine Neuheit war auch das integrierte Navigationssystem. Zusätzlich dazu wurden Mittelkonsole und Innenverkleidung neu gestaltet, die Klimaautomatik wurde ab Werk mitgeliefert und jedes Teil passt im Carrera perfekt zum anderen. Dadurch wurde dieses Modell alltagstauglich, auch ein elektronisches Stabilitätsprogramm konnte als Zusatzausstattung erworben werden. Die Boxermotoren des Porsche Carrera einschließlich des 996 Turbo waren nicht mehr luft-, sondern wassergekühlt. Die Leistung reichte – je nach Modellvariante – von 300 bis 450 PS, modellabhängig waren die Sportwagen auch mit Allradantrieb ausgestattet. Für Rennsportler wurden eigene GT2- und GT3-Modelle konstruiert, mit denen das sportlich-schnelle Fahren eine neue Dimension erreichte.
  22. Das Lösen der Sicherungsmutter (460 Nm Anzugsmoment) ist ein Kraftakt: Der erste Gelenkknebel mit 1/2 Zoll ist mir postwendend abgebrochen. Dann habe ich auf 3/4 Zoll aufgerüstet, und der hat die Mutter dann besiegt. Die Methode sieht man im Bild. Ich hatte noch ein Rohr zur Verlängerung drauf. Das war auch schon die größte Hürde. Dreiarmzieher, hier tut es ein billiger auch. Porsche hat damals alles mit Optimoly HT eingefettet, da kann man auch nach fast 30 Jahren noch alles gut demontieren. Radnabe / Flansch. Die Radnabe ist abgezogen. Ansicht von innen. Um die Antriebswelle heraus zu bekommen, musste ich das Traggelenk und die Stabilisatoranbindung lösen. Spezialwerkzeug zur Demontage, kostet bei ebay unter 40€ und ist jeden einzelnen davon wert. Das alte FAG Lager. Die Kontaktflächen müssen 100%ig sauber sein. Tiefgekühlte Lager machen die Montage einfacher. Der Aufsetzadapter zum Einziehen der Anrtriebswelle in die Radnabe. Im FAG Ersatzteilekit sidn die Schrauben zu lang. Wahrscheinlich sind die für den 993. Es gab 2 Radträger beim 964. Die Version rechts ist die neue, wie bei mir (ab Modelljahr 1991). Anzug der 4 Schrauben an der Halteplatte mit zarten 37Nm. Einziehen der Antriebwelle in den Flansch. Ohne dieses Werkzeug sprengt man das neue Radlager und darf ein noch neueres kaufen. Das Hitzeschutzblech habe ich bei der Aktion auch gleich erneuert. Pagid RS Beläge und ein neuer Verschleisssensor von Bosch (1 987 474 991). Das hält nun wieder eine Welie. Das Anzugsmoment der Sicherunsgschraube beträgt 460Nm.
  23. Porsche 910 Mayer Replika

    Guten Morgen! Vor etwa 10 oder 15 Jahren hatte ich die Arbeit den mittlerweile verstorbenen Fred Mayer bewundert. Er hatte östlich von Köln, wenn ich mich recht erinnere, Porsche 908 und 910 nachgebeut (nicht verwechseln mit KH Feustel). Weiss jemand wer die Projekte übernommen hat? Okay, hab mal die Schreibweise in "Meyer" gändert und fand: Fred Meyer in Overath Immekeppel
  24. Die P107 ist ein weiteres Rad aus der P-Serie, ebenso in 19" bis 22" verfügbar, auf Wunsch mit Zentralverschluss. Porsche Turbo S mit P107 in Brushed Dark Clear:
  25. Porsche 991.2 GT2 (RS)

    Porsche legt mit dem GT2 (RS) noch eine Schippe drauf in Sachen Evolutionsstufen 991 und verägert alle GT3 RS Käufer Gerüchte sprechen von ca. 650 Turbo PS und Preisen deutlich jenseits der 200.000 EUR. Meinungen?
×